WSOP lockert „Celebration Rule“ – Classic Video inside

Die World Series of Poker hat vor einigen Tagen bekannt gegeben, dass die bisher streng geführte „Celebration Rule“ in diesem Jahr gelockert wird. Nach den Anfällen von Hevad Khan 2007, entschieden sich die Organisatoren der WSOP für härtere Maßnahmen. Jetzt, 5 Jahre später, drückt man erstmalig ein Auge zu. 

Nicht nur die Fans des Pokersports haben Grund zum Jubeln. Auch die einzelnen Spieler dürfen ab der kommenden WSOP wieder mehr Emotionen zeigen. Turnierdirektor Ty Stewart sagte: „Im letzten Jahr gab es einige Vorfälle, da wurde Jubeln bestraft. Doch eine Pokerveranstaltung findet nicht in der Kirche statt. Wir sind davon überzeugt, dass wir den Tonfall anpassen müssen, damit der Spaß an die Tische zurückkehrt“. Nun ist es also wieder möglich zu jubeln, solange es im Rahmen bleibt. Übertiebene Gesten und seltsame Rufe, wie es einst Hevad Khan in seinen besten Zeiten gelehrt hat, sind weiterhin verboten. 

Aus aktuellem Anlass haben wir uns drei der schönsten Momente ausgesucht, an denen an Pokertischen den Emotionen wahrhaft freien Lauf gelassen wurde. Wie seht ihr die Dynamik am Pokertisch? Sollte man sich erst nach dem Turnier über seinen Triumph freuen? Darf man am Pokertisch Emotionen zeigen? 

1) Beth Shak vs Phil Hellmuth: Aces vs Aces

2) Royal Flush vs Quads Aces

3) Filippo Candio suckt Aces von Joseph Cheong beim WSOP Main Event 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben