Kommt legales Online-Poker in den USA noch dieses Jahr?

Es sieht alles danach aus, dass amerikanische Online-Pokerspieler noch dieses Jahr legal innerhalb der USA spielen können. Allerdings beschränkt sich die Hoffnung auf den Bundesstaat Nevada. In einer Anhörung des Nevada Gaming Control Board sprachen die Verantwortlichen von „sieben bis zehn  Monaten“ bis zur endgültigen Legalisierung von Online-Poker im Wüstenstaat.

„In 30 bis 60 Tagen werden wir die ersten Lizenzen für unser neu installiertes Intratstate Online-Poker System herausgeben“, mit diesen Worten fasste der Vorsitzende des Nevada Gaming Control Board, Mark Lipparelli die Ergebnisse einer Anhörung am Montag zusammen.

Die Lizenznehmer müssen dann durch eine längere Testperiode, in der die Funktionabilität der Software durch externe Firmen getestet wird. Das, so Lipparelli kann sich allerdings noch einige Monate hinziehen. Die endgültige Installation des Intratstate-Systems soll allerdings in jedem Fall in „sieben bis zehn Monaten“ abgeschlossen sein.

Auf dem legalisierten Online Pokermarkt von Nevada werden sich dann auf jedem Fall erstmals reine Online Poker Websites mit den großen Casino-Ketten von Las Vegas messen. 888 ist dabei ebenso im Rennen um eine begehrte Lizenz, wie Caesars Entertainment, bwin.party und MGM Resorts International. Auch „Shufflemaster“, eine Firma, die Casinoausstattungen vertreibt, Glücksspiel-Software entwickelt und kürzlich das Ongame Network von bwin.party gekauft hat, will auf dem Markt in Nevada aktiv werden.

Nevada wird damit der erste Bundesstaat der USA in dem ein regulierter Online-Glücksspiel-Markt existieren wird. Bemühungen, die in eine ähnliche Richtung weisen, gibt es auch in Iowa, Kalifornien, New Jersey, Florida und Hawaii. Von einer Realisierung ist man dort allerdings noch weit entfernt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben