Women in Poker Hall of Fame – Nominierungsverfahren eröffnet

Am 31. August wird im Golden Nuggets in Las Vegas die Zeremonie für die „Hall of Fame Women“ zelebriert. Das Nominierungsverfahren hierfür ist im vollen Gange und wir wollen euch aufführen, welche Kandidatinnen hierfür infrage kommen.

Die Kriterien für die potenzielle Aufnahme in der Hall of Fame sind denkbar einfach. Ein möglicher Kandidat sollte in der Pokerindustrie (entweder als Spieler oder „behind the Scenes“) für mindestens zehn Jahre tätig gewesen und über 35 Jahre sein. Alle Kandidaten müssen durch das Board of Directors genehmigt werden.

Nach dem die öffentliche Nominierung endet, wird die Liste der potenziellen neuen Mitglieder der Hall vor dem Screening Committee des Board of Directors und den Mitgliedern der Hall of Fame zusammengestellt. Nachdem die Überprüfung abgeschlossen ist, werden die infrage kommenden Bewerber für die Hall of Fame vom Vorstand und ausgewählten Vertretern der Medien gewählt. Mit einem System, ähnlich dem der Poker Hall of Fame für Männer (zehn Stimmen bei jedem stimmberechtigten Mitglied). 

Kommen wir zu den potenziellen zukünftigen Mitgliedern. Die Liste der Kandidatinen ist lang. Aus Sicht der „Pokerindustrie“ wären das unter anderem Dianna Donofrio-Trigatzi, eine langjährige Verfechterin von karitativen Poker-Turnieren in ganz USA. Des Weiteren die ehemalige World Poker Tour Ladies Champion Nancy Todd, die derzeit die Bemühungen für Live Poker und Einführung eines Casinos im Staate Arkansas führt. Dann gibt es noch Kathy Raymond, Poker-Room Director bei zwei der größten Casinos in den Vereinigten Staaten, das Foxwoods in Connecticut und dem Venetian in Las Vegas. 

Auch in der Liste der Spieler gibt es eine Vielzahl von bekannten Namen. So sind zum Beispiel mit Victoria Coren, Lucy Rokach und Maureen Feduniak einige exzellente Pokerspielerinnen mit auf der Liste. Die Vereinigten Staaten könnten mit Annie Duke, Joanne “J. J.” Liu oder die legendäre Betty Carey potenzielle Mitglieder ins Rennen schicken. 

Unter den letzten Aufnahmen in die Hall of Fame sind einige der besten Pokerspielerinnen der Welt. So wurde letztes Jahr, ebenfalls im Golden Nugget, Phyllis Caro, Margie Heintz und Kristy Gazes geehrt und in die Hall of Fame eingenommen. 2010 waren die glücklichen Billie Brown, Kathy Liebert und die langjährige Profispielerin Jennifer Harman (Foto). Die übrigen Mitglieder sind June Field, Jan Fisher und Cyndy Violette (2009) sowie Barbara Enright, Susie Isaacs, Marsha Waggoner und Linda Johnson (2008).

Die Nominierungsfrist läuft bis Ende Juni. Nach der Überprüfung der Nominierungen werden dann die möglichen Kandidatinnen durch den Wahlprozess gewählt. Zwei bis vier Damen dürfen sich dann über einen Eintrag in der Hall of Fame freuen.

Wer die glücklichen Gewinner sein werden, berichten wir euch, wenn es so weit ist. Bis dahin könnt ihr euch auf der offiziellen Seite der Poker Woman Hall of Fame informieren. 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben