WPT $25k Championship – Tag 3: Marvin Rettenmaier noch an Board

Tag 3 der World Poker Tour Championship im Bellagio ist vorbei. Mit Curt Kohlberg gibt es einen neuen Chipleader. Michael Mizrachi musste einiges an Federn lassen. Marvin „Mad Mav“ Rettenmeier ist weiterhin gut im Rennen und liegt über dem Average.

Der Tag begann mit dem neunten Level (Blinds 800/1600, Ante 100) und bis Level 12 gab es die Late Registration. Von dieser Option machten einige bekannte Spieler gebrauch. So zum Beispiel Phil Hellmuth, David Sands oder Antonio Esfandiari. Am Ende des zwölften Levels wurden 152 Buy-Ins gezählt und somit sind es deutlich weniger als letztes Jahr. Der Sieger darf sich über ein Preisgeld von $1.196.858 freuen. Als Chipleader ging Michael „The Grinder“ Mizrachi in den Tag.

Im prestigeträchtigen Turnier ging es von Anfang an gleich zur Sache und einige namenhafte Spieler mussten ihren Platz räumen. David Williams erwischte es gleich in der ersten Hand des Tages, als er mit Assen alles rein bekommt und sein Gegner mit [Ax] [Qx] Trips machen konnte. Vanessa Russo hatte mit 77 gegen A9 das Nachsehen. WPT POY (Player of the Year) Leader Will Fallia musste sich mit Pocket 9 gegen Jacks geschlagen geben. PokerStars Pro Jason Mercier konnte den Flip mit Jh Js gegen Ad Ks nicht für sich entscheiden, denn gleich die Doorkarte brachte den [Kx].

Phil „The Poker Brat“ Hellmuth hatte einen eher kurzen Auftritt. Bereits im zweiten Level des Tages musste er die Segel streichen. Mit Hafiz Khan schaut er sich einen Flop von [5x][4x][3x] an. Hellmuth spielt an, Khan geht All-in und Phil snapcallt mit [Kx] [Kx]. Hafiz Khan dreht [Qx] [Qx] um und ist in Schwierigkeiten. Aber gleich am Turn erscheint die rettende [Qx] und somit auch das Aus für Phil Hellmuth. Faraz „The Toilet“ Jaka verabschiedete sich vom Turnier, als er auf einen Jack High Board mit Qs Js All-in pushte. Unglücklicherweise hielt sein Gegner [Kx] [Kx] und der River brachte auch keine Hilfe mehr. Brain Hastings konnte mit 7h 8h gegen As Jc nicht improven und musste ebenfalls frühzeitig an die Rails.

Curt Kohlberg, der den Tag als Chipleader (918,300 Chips) beenden konnte, holte sich die meisten seiner Chips gegen Isaac Haxton. Kohlberg pusht Pre-Flop mit [Ax] [5x] All-in und Haxton callt mit Pocket 8. Das Board bringt [Kx] [Qx] [Tx] [7x] [Jx] und Curt Kohlberg eliminiert Isaac Haxton und übernimmt gleichzeitig die Führung in den Chipcounts.

Der einzig verbleibende deutsche Spieler, Marvin Rettenmeier, hatte eine richtige Achterbahnfahrt hinter sich. Als seine Könige von einem gefloppten Set geknackt wurden, war er zunächst ziemlich short, konnte sich aber im Laufe des Tages auf 474.400 Chips zurück kämpfen. Damit liegt „Mad Mav“, bei verbleibenden 45 Spielern auf Rang 13. Der Average liegt bei 337.777.

Chipcounts:

Curt Kohlberg918.300
Nick Schulman768.000
Guillaume Darcourt641.000
Antonio Esfandiari632.100
Rinat Bogdanov624.100
David Steicke589.700
Tony Ruberto581.400
Viacheslav Igin567.000
Farzad Bonyadi519.900
Nicolas Fraioli501.600
Jonathan Little495.700
Hafiz Khan488.400
Marvin Rettenmaier474.400
Josh Arieh472.400
John Esposito423.400
Mohamed Ali Houssam414.000
Joseph Elpayaa411.200
Joe Serock400.800
Wil Wilkinson398.400
Moon Kim388.500
Barry Shulman376.000
Steve O’Dwyer358.600
Trevor Pope350.000
Mikhail Lakhitov315.600
Robert Mercer301.600
Russell Rosenblum289.500
Zach Clark278.000
David Chiu236.700
Byron Kaverman227.000
Matt Juttelstad225.400
Lance Steinberg211.100
Tom McCormick208.900
Per Ummer205.000
Michael Mizrachi171.700
Noah Schwartz169.000
Matthew Waxman165.400
Hoyt Corkins148.100
Tony Gargano128.100
John Kelly122.200
Philippe Ktorza110.000
Keith Lehr107.000
Miha Travnik104.500
Sam Trickett97.000
David Sands87.100
Ron Coury

81.400

 Payouts:

1.     $1.196.858
2.     $805.310
3.     $424.618
4.     $256.235
5.     $192.176
6.     $155.571
7.     $118.966
8.     $82.361
9.     $58.568
10. – 12.     $47.587
13. – 15.     $43.926
16. – 18.     $40.266

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben