WPT Bellagio – Marvin Rettenmaier auf Rang 2!

Es war ein guter Tag für Marvin Rettenmaier. Unsere letzte deutsche Hoffnung liegt beim $25.000 WPT Bellagio Championship erfolgreich auf Rang 2. 19 Spieler sind noch im Turnier, 18 Plätze werden bezahlt. Hafiz Khan führt.

44 Spieler kamen zurück an die Tische im Bellagio in Las Vegas. Darunter auch Marvin Rettenmaier, der sich immer mit einem Average Stack durch das Feld zog. Doch dann kam es zur entscheidenden Hand gegen Nicolas Fraioli, als dieser auf dem River bei einem 9h7c5dQc8d Board, das Set machte. Allerdings hielt Marvin bereits am Flop mit 9c9d die bessere Hand und konnte seinen Stack auf 170 Big Blinds ausbauen, was ihm zwischenzeitlich die Führung brachte. 

Marvin kommentierte seinen Status auf facebook und gab dort auch seine Meinung zu der Regelung wieder, das morgen ein Spieler an Tag 5 ohne Geld nach Hause muss: „Finished day 4 with 1,87mio with 19 left at avg of 800k… :) Dont stop me now!!! It’s 18 paid and the Bellagio did not want to listen to any of the players and so we stopped and lucky guy will get to come back tomorrow and play his fifth day in this tournament and not cash…. thats terrible!!!

Einen durchaus verrückten Tag hatte Michael Mizrachi. Alleine im letzten Level ging es für ihn rauf und runter. Zunächst schnappte sich Steve O’Dwyer mit einem Hero-Call einen großen Teil seines Stacks und Michael war runter auf 50 Big Blinds. Kurze Zeit später nahm er Antonio Esfandiari und Jonathan Little im Doppelpack vom Tisch. Zwar hielt der Grinder mit [Jx][Qx] die schlechteste Hand, besonders gegen Esfandiaris [Kx][Jx] und Littles [Ax][Kx]. Doch eine Queen am Flop schickte die beiden Spieler an der Bubble nach Hause. Nun startet Mizrachi auf Rang 7 in den 5. Tag. 

Ebenfalls noch mit von der Partie sind Nick Schulman, Steve O’Dwyer, Guillaume Darcourt, Barry Shulman, Rinat Bogdanov und Chipleader Hafiz Khan. 

Kommen wir zur „Player of the Year“ Wertung. Dort hatte Will Failla die große Chance, den Titel zu gewinnen. Allerdings ist Joe Serock noch mit von der Partie. Sollte er Rang 15 erreichen, würde er die Trophäe entgegennehmen. Mit gerade noch 15 Big Blinds wird dies heute sicherlich sehr spannend. Aber auch noch andere Vertreter haben die Chance den Titel „Player of the Year“ zu gewinnen. Folgende Platzierungen sind dafür nötig:

5th Place or better:  Moon Kim
1st Place:  Matt Juttelstad, Rinat Bogdanov

19 Spieler sind noch mit von der Partie und ein Spieler muss noch die Segel streichen, damit die bezahlten Plätze erreicht werden. Für Marvin ist sicherlich noch mehr drin. Dies ist das erste Turnier unter dem neuen Sponsor PartyPoker und da wäre ein Sieg bei diesem prestigereichem Event wohl mehr als optimal. Wir drücken dem Schwaben natürlich ganz fest die Daumen. 

Chipcounts mit Seatdraw

TABLE 41 
2.  Ron Coury  –  135,000  (8 BBs)
4.  Tom McCormick  –  186,000  (11 BBs)
5.  Barry Shulman  –  353,000  (22 BBs)
6.  Nick Schulman  –  1,315,000  (82 BBs)
7.  Rinat Bogdanov  –  278,000  (17 BBs)
8.  Guillaume Darcourt  –  571,000  (35 BBs)
9.  Hafiz Khan  –  1,966,000  (122 BBs)

TABLE 43
1.  Farzad Bonyadi  –  182,000  (11 BBs)
2.  Moon Kim  –  1,194,000  (74 BBs)
4.  Marvin Rettenmaier  –  1,870,000  (116 BBs)
5.  Josh Arieh  –  127,000  (7 BBs)
6.  Philippe Ktorza  –  86,000  (5 BBs)
7.  Joe Serock  –  244,000  (15 BBs)

TABLE 45
2.  John Esposito  –  1,080,000  (67 BBs)
3.  Matt Juttelstad  –  935,000  (58 BBs)
4.  Wil Wilkinson  –  1,197,000  (74 BBs)
5.  Michael Mizrachi  –  1,168,000  (73 BBs)
7.  Steve O’Dwyer  –  1,079,000  (67 BBs)
8.  Trevor Pope  –  1,300,000  (81 BBs)

 

Payouts

PlacePrize
1$1,196,858
2$805,310
3$424,618
4$256,235
5$192,176
6$155,571
7$118,966
8$82,361
9$58,568
10 – 12$47,587
13 – 15$43,926
16 – 18$40,266

Pics: wpt.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben