IPT Campione – Tag 2 ist vorüber und 32 Spieler sind im Geld

Mit 125 von insgesamt 224 Spielern startete man in Campione d’Italia am Luganersee in den Tag 2. Überlebt haben den Tag 32 Spieler und mit Ivan Losi als Chipleader steht ein Italiener an der Spitze, welcher bisher nur Minicashes im Livepoker einfahren konnte. Der Chipleader von Tag 1, Francesco del Fosco ist auf Platz 10 zu finden.

Die deutschsprachigen Spieler erlebten einen rabenschwarzen Tag 2 welcher über 14 Stunden dauerte. So erwischte es früh den Deutschen Tobias Heinsdorf (121.). Die Italo Schweizer Claudio Piceci (112.) und Gianni Di Renzo (40.). Fritz Räz welcher an Tag 1a spielte, hatte ebenso keinen guten Tag und verliess nach sieben Stunden den Turnierraum. Nicht besser erging es dem WPT Venedig Gewinner Alessio Isaia, welcher ebenfalls ausgeschieden ist.

Chipleader mit 550.000 Chips ist Ivan Losi vor dem italienischen Pokerstars Team Pro Pier Paolo Fabretti mit 446.000 Chips. Der Chipsaverage liegt bei 175.000. Mit dem Ukrainer Oleksii Kovalchuk, welcher die IPT im Januar 2012 in San Remo gewann, ist auf Platz 7 im Chipcount und 300.000 Chips auch noch ein heisser Anwärter auf den Sieg der IPT Campione im Rennen.

Aber auch zwei Damen sind noch im Turnier. Zwar liegt Paola Cibelli mit 142.000 Chips etwas unter Average und Carla Solinas hat mit 5.500 Chips auch noch minimale Chancen. Doch nach dem Sieg von Liv Boeree bei der EPT San Remo 2010, wäre es jetzt also wiederum eine günstiger Zeitpunkt, die Macho-Italiener an die Wand zu spielen. Eine Siegerin würde 140.000 Schweizer Franken (115.000 Euro) nach Italien mitnehmen.

Cheers

Martin Bertschi

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben