WSOP- Die Schweizer warten immer noch auf ein Bracelet aus Las Vegas

Die World Series of Poker in Las Vegas läuft. Noch kein Schweizer hat jemals ein Bracelet dort gewonnen. Mit dem Barman Guillaume Humbert, welcher sein letztes Geld zusammen kratzte und sein erstes Liveturnier gewann, war er der erste Gewinner eines Bracelets für die Schweiz überhaupt. Er gewann im Oktober 2011  das 6 Max No Limit Holdem Turnier an der WSOP Europe in Cannes. Die Schweizer Pros mögen vielleicht über ein mögliches „One Hit Wonder“ schmunzeln, jedoch bleiben sie diesen Beweis noch schuldig. 

Letztes Jahr waren Anton Allemann und Ronny Kaiser fast an allen WSOP Events vertreten und scheiterten an der „Mission Bracelet“ an den Turniertischen in Las Vegas, bis auf ein paar kleine Cashes, fast kläglich. Immerhin holten sie sich die Kohle im Bobbys Room im Bellagio oder im Iveys Room im Aria wieder an den Cashgame Highstakes Tischen vorwiegend mit Omaha Pot Limit zurück. Das hatte Folgen: Anton Allemann konzentrierte sich wieder auf das Highstakes Live Spiel und Ronny Kaiser selektionierte seine Turnierevents sehr sorgfältig und verliess auch ein paar Wochen den Pokertisch, um Kitesurfen zu gehen. Neben einem guten Run im Internet wurde Ronny Kaiser EPT Champion, im Dezember 2011 noch schnell Schweizer Meister im Texas No Limit und cashte an der EPT Campione mit dem 22. Platz.

Mittlerweile sind ein paar Schweizer in Las Vegas angekommen. Einer davon ist Daniel Studer welcher sich diesen regelmässigen frühen Aufenthalt mit den WSOP Sideevents schon fast jedes Jahr gönnt. Letztes Jahr cashte er immerhin zweimal, 2012 hat er in Vegas schon ein paar Buyins in den Sand gesetzt.

Viele Schweizer Online Pros sind sich noch unschlüssig ob sie überhaupt noch gehen wollen. Sie sind mit der „Gesamtsituation“ unzufrieden, weil sie in Nevada ein beschränktes Online Pokerangebot vorfinden. Daher grinden sie lieber hier in Europa und spielen die eine oder andere Onlinequalifikation für den WSOP Mainevent und machen es davon abhängig, ob sie überhaupt für einen Kurztrip nach Las Vegas fliegen. Fest geplant ist bisher die Main-Event Teilnahme von Stefan Huber, welcher letztes Jahr 51ter wurde.

Auch dieses Jahr werden wieder einige noch unbekannte Schweizer nach Las Vegas fliegen. Viele davon werden mit der grössten Freeroll der „Freebwin.com Swiss goes Vegas“ Delegation mitreisen und den 1000er Event #59 mitspielen, welcher mit zwei Starttagen  einen grossen Preispool erzielen wird. Die einen oder anderen werden hoffentlich auch wieder für ein tolles Ergebnis erzielen, ähnlich dem überraschenden zweiten Platz des Bankangestellten Samuel Gerber, welcher 2010 im Six Handed Event mit knapp 300k Runner up wurde.

Der Zweckoptimismus für ein Schweizer Bracelet aus Las Vegas bleibt und die Daumen bleiben 2012 gedrückt.

Cheers

Martin Bertschi

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben