WSOP Event #8: Marc Gork scheitert an der Bubble!

Tag 2 des $1.500 FL Omaha Hi/Lo Events stand an. 220 Spieler kehrten zurück an die Tische, darunter Marc Gork, Gregor Derkowski und Jürgen Schäfer. Einzig Derkowski schaffte es ins die bezahlten Plätze. 20 Spieler überlebten den Tag und Tyler Schwecke führt das Feld an. 

Marc Gork hat es bei einer WSOP noch nie ins Geld geschafft. In diesem Jahr sollte dies anders laufen. Beim $1.500 FL-Omaha Hi/Lo erreichte der Chemnitzer den zweiten Starttag,, allerdings als Short Stack. Doch er konnte sich zurück kämpfen und seinen Stack bis zur Bubble-Phase halten. Doch auf Rang 120, 3 Plätze vor den bezahlten Rängen, war für ihn Schluss. Auch Jürgen Schäfer musste bereits früh an die Rails. 

Besser hingegen lieg es für Gregor Derkowski, der auf Rang 55 $4.164 zu seiner Bankroll hinzufügen durfte. Dies war bereits sein zweiter Cash. 20 Spieler sind noch mit von der Partie, darunter bekannte Namen wie John Racener, Gavin Griffin, Allen Bari und Dutch Boyd. Für diese Teilnehmer geht es heute Abend in den Kampf um das Bracelet. Beste Chancen hat hier der Chipleader, Tyler Schwecke. Für den US-Amerikaner ist es bisher der größte Erfolg in seiner Karriere. 

WSOP 2012 News im Überblick.

WSOP 2012 – Event #8

$1.500 FL-Omaha Hi/Lo
Buy-In: $1.500
Teilnehmer: 967, noch 20 übrig
Preispool: $1,305,450
Sieger: $264.400

Startstack: 4.500
gespielte Level: 20
Blinds: 8.000/16.000 
Average: 217.500

Players to watch: John Racener, Gavin Griffin, Allen Bari und Dutch Boyd

Chipcounts

Tyler Schwecke452,000
Allen Bari417,000
Gavin Griffin346,000
Michael Kleist290,000
Wes Self269,000
John Racener264,000
Brian Lives262,000
Ryan Turner257,000
Ashly Butler255,000
Bryan Jolly245,000
Can Kim Hua203,000
Herbert Tapscott182,000
Thayer Rasmussen172,000
Dutch Boyd149,000
Greg Mascio142,000
Daniel Ratigan106,000
Raymond Davis105,000
Wellington Draper91,000
Joey Spanne75,000
Daniel Weinman74,000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben