WSOP Event #9: Deutschsprachiger Massenansturm beim Re-Entry

Das Event #9 der World Series of Poker war das erste NL-Hold’em Re-Entry Turnier in diesem Jahr. Für $1.500 war man dabei und zahlreiche Spieler wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Alleine aus deutschsprachiger Sicht waren über 20 Spieler vertreten. Der Amerikaner Giorgio Medici führt das Feld an. 

1.696 Entries wurden am Ende gezählt. Darunter auch zahlreiche deutschsprachige Spieler, die ihren Weg an die Tische gefunden haben. Ismael Bojang, die Gebrüder Fabio und David Breitfuss, Michael Eiler, Bernd Gleibner, Alexander Hering, Aleksandar Jelic, Torsten Karock, Stephan Kübler,  Matthias Kurtz, Markus Lehner, Marco Liesy, Manig Loeser, Alexander Meidinger, Dominik Nitsche, Mario Puccini, Philipp Salewski, Thorsten Schuler, Matthias Widmann, Hoflehner Helmut, Florian Ristl, David Selig und Sasha Skalrud sind ihre Namen. 

Doch so bitter es erscheinen mag, nur 3 von ihnen erreichten den zweiten Tag. Ismael Bojang (Rang 215), Alexander Hering (Rang 238) und David Selig (Rang 191) sind allerdings sehr short und brauchen noch den ein oder anderen Verdoppler um die bezahlten Ränge zu erreichen. Der Preispool und die Payouts stehen allerdings noch nicht fest. 

245 Spieler haben den Tag überlebt, darunter auch Jonathan Duhamel, Kevin MacPhee, Brian Rast, Mickey Petersen, Fabrice Soulier, Scott Seiver, Jason Koon, Antonio Esfandiari und viele weitere starke Spieler. Wer es morgen an den Final Table schaffen wird, erfahrt ihr natürlich wie immer hier auf Hochgepokert.com. 

WSOP 2012 News im Überblick.

WSOP 2012 – Event #9

$1.500 NL Hold’em Re-Entry
Buy-In: $1.500
Teilnehmer: 1.696, noch 245 übrig
Preispool: n.a.
Sieger: n.a.

Die offiziellen Chipcounts findet ihr hier.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben