Aus der Traum! Ismael Bojang scheitert knapp vor dem Final Table


Es ist also wieder nichts geworden mit dem ersten deutschen Bracelet bei der diesjährigen WSOP. Ismael Bojang hatte in Event 19 – $1,500 No-Limit Hold’em zu Beginn des Tages noch eine hervorragende Ausgangsposition. Bei 19 Spielern left stand er auf Platz 2 im Chipcount – am Ende reichte es dann aber doch nur zu Platz 10 und $31,916. Immerhin konnte der Hamburger damit bereits zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit einen WSOP-Cash vorweisen, doch im Gegensatz zu den $559,514 für Platz 1 war das nur ein schwacher Trost.

Bei Ismael lief heute nicht viel zusammen, so dass er schnell Chips abgeben musste. Kurz nachdem die verbliebenen 10 Spieler sich an den inoffizillen Final Table gesetzt hatten, musste er diesen auch schon wieder verlassen. Cliff Goldkind raiste aus UTG auf 65,000, dahinter ging Ismael für insgesamt 430,000 All In. Am Button machte Gary Burks für die Hälfte seinen Stacks den Call. Goldkind und die Blinds foldeten und es kam zum Showdown.

Bojang: AsQs
Burks: 9s9d

Das Board brachte Qd6d2dAh4d und Isi musste enttäuscht das Turnier verlassen. Wir haben hier die Entscheidung auf Video für euch und hoffen, dass wir Ismael später noch zum Interview bekommen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben