Weitere Details zur International Stadium Poker Tour


Es ist ein gigantisches Vorhaben. Die International Stadium Poker Tour. Zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn ist es bekannterweise kein weiter Weg. In der Pokerszene fragt sich der eine oder andere: Nur eine PR-Kampagne um Laurent Tapie oder ein ernst gemeintes Projekt? Beantworten kann diese Frage niemand. Fest steht, dass nun weitere Details zu dem größten geplanten Live Event in der Pokergeschichte bekannt geworden sind.

Nachdem die ISPT bereits zweimal verschoben wurde, ist das Mega Event vom 31. Mai bis 06. Juni 2013 angesetzt. Im größten Stadion Englands sollen an den ersten beiden Turniertagen 30.000 Spieler via Tablet-Computern Online gegeneinander antreten. Danach soll das Teilnehmerfeld auf ungefähr 3.000 Spieler reduziert sein. Diese werden ab dem dritten Tag Live, auf dem heiligen Rasen des Wembley Stadions, um den garantierten Preispool von €20.000.000 pokern. „In der zweiten Stufe werden die besten 3.000 Spieler an realen Tischen auf dem Rasen des Stadions gegeneinander spielen, um sich ihren Platz im Finale zu verdienen. Der Sieger wird die ISPT Trophy mit nach Hause nehmen. Es wird auch möglich sein, sich direkt für das Live Turnier zu registrieren (€4.500 Buy-In).“ So heißt es in der Beschreibung. 

In 28 Länder soll das Spektakel im TV übertragen werden. 2.119 Spieler haben sich angeblich bereits über die Homepage für die ISPT angemeldet. Bekanntgegeben wurden ausser den genauen Daten nun auch die Turnierstruktur.

Man darf gespannt abwarten, wie sich die Dinge in dieser Sache weiter entwickeln. Auch wenn immer wieder neue Details ans Licht kommen, wird sich die Skepsis in das Projekt nicht vom Tisch kehren lassen. Die ISPT Homepage erscheint wie ein Baum ohne Blätter. Eine grandiose Idee, aber weit und breit keine Sicht von Werbepartnern und Sponsoren. Was ist eure Meinung? Alles eine Werbekampagne oder bald faszinierende Realität?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben