WSOP Brutal – Mike Matusow: „Brian Hastings is a fucking idiot“


Mike “The Mouth“ Matusow nimmt kein Blatt vor den Mund. So kennen wir ihn. Nicht lange fackeln, immer raus mit der Sprache! Im WSOP-Livestream fällt er über Brian Hastings her. Seine Spielweise passt ihm überhaupt nicht. Hastings schlägt zurück und fordert Matusow zum Duell!

Bei der WSOP ist nicht nur an den Pokertischen was los. Auch Drumherum wird einem viel geboten. “The Mouth“ konnte sich als Gastkommentator während eines Livestreams nicht mehr zurückhalten. Nachdem er beim Event #24, dem Omaha Hi-Low Split-8 or Better, den Final Tabel als Achter verlassen musste, war Matusow zu Gast in der Kommentatorenbox. Hier feuerte er gegen Hastings, der im selben Turnier 16-ter wurde. Mike nannte ihn „a fucking idiot“ und „super spewy“!

Hastings Spielweise während des Events hat gezeigt, dass er wenig Vorstellung hat, wie man das Omaha-8 am besten spielt, meinte Matusow. Co-Kommentator Jean-Robert Bellande versuchte umgehend etwas Wind aus den Segeln zu nehmen. Vergebens. Mikes Aussage wurde bereits aufgegriffen und erreichte Brian Hastings via Twitter.

Als Reaktion auf die Kritik, fordert Hastings ein Omaha-8 Heads-Up Duell von Matusow. Er soll sich stellen und die Sache am Tisch klarstellen. „@themouthmatusow can we play HU O8 soon? Bellagio or Aria, stakes negotiable but not for peanuts!“ twitterte er in Richtung Mike.

Wir sind sehr gespannt, wie das Ganze weiter geht. Sollte es zum Duell kommen, sitzen sich auf jeden Fall zwei unterschiedliche Pokertypen gegenüber. Einer mit über 7,8 Millionen Dollar aus Live-Cashes, nämlich Matusow. Hastings wiederum hat den Großteil seines Geldes bisher Online gemacht. Mit Live-Turnieren hat er die Millionengrenze bisher noch nicht durchbrochen. Mögen sie die Karten sprechen lassen!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben