EURO 2012: Live aus dem Saunaclub Fun-Palast – Neue Wetten und spannende Gespräche

Was für ein Pech im Glück! Mein Freund Jiaqi ist zur Zeit in China und genau jetzt bräuchte ich ihn am dringendsten. Meine beiden letzten Wetten zum Holland-Match haben gehalten. Führt/Gewinnt (4.5) und das „over“ (2.0)hatte ich auch gleich mitgenommen. Jetzt bin ich satte €55 im Plus bei dieser Europameisterschaft und weiß nicht weiter. Jiaqi wäre Experte für alle Fragen zum Thema Aberglauben und weiße Magie. Muss ich mir das Dänemark-Spiel jetzt nur am selben Ort ansehen, oder sollte ich auch besser dasselbe Hemd tragen? Setze ich mein Geld weiter bei Betfair, oder ist ein Buchmacherwechsel angesagt? Soll ich absichtlich denselben Betrag setzen, oder absichtlich einen anderen? Ich weiß gar nichts und Jiaqi wüsste alles. – Dafür weiß ich jetzt schon wer Europameister 2012 wird. Die netten Mädchen im Fun-Palast haben es mir verraten. Deutschland mal ganz sicher nicht. Sonst schwanken die Hübschen aus dem hübschen Saunaclub zwischen Polen und Spanien.  – Einige hoffen noch auf Rumänien. Ich habe dann so getan, als ob ich das auch noch ein wenig glauben würde. Wer weiß, sollte ich einen Buchmacher finden, bei dem man Rumänien  noch auf EURO 2012-Gewinner setzen kann, riskiere ich ein paar Euro. Man weiß ja nie.

Im Sauna-Club Fun-Palast sind alle Männer gleich. Irgendwie zumindest. Weiße Bademäntel und Badeschlappen. Die Mädchen nennen die Männer Eisbären und so sehen sie auch aus in ihren flauschigen Weißmänteln. Allerdings sehe ich das nur aus der Ferne. Erst muss ich beim Empfang vorbei. Eine junge Dame. Wenig Make-Up. Die Haare kurz und streng zurück. Die Augen wunderschön und die Sprache hart wie von einer KGB-Killerin aus den alten James Bond Filmen. Ich mag das. Ich mag gefährliche Frauen und ich mag meinen Job und das erzähle ich ihr auch gleich. „Guten Tag mein Name ist Götz Schrage. Ich bin Journalist. Der Herr L. hat mich empfohlen und mir die Telefonnummer vom anderen Herrn L. gesagt und der hat gesagt, ich dürfe kommen, weil ich nämlich glaube, dass Deutschland Europameister wird und ich wissen will, ob dass die Mädchen vom Fun-Palast auch glauben und deswegen…“. Die Blonde unterbricht mich mit einer strengen Geste. Ihre Augen funkeln gefährlich entnervt. Wenigstens trägt sie keine schwarzen Lederhandschuhe. „Ich hole den Herrn A.“ sagt sie knapp und sie sagt es auf eine Art, die mir fast jeglichen Mut für weitere Verhandlungen nimmt. Einen Versuch will ich noch starten: „Ich bin doch Journalist und ich will nur…“. „Ich hole jetzt den Herrn A.“ sagt sie und ich sage nichts mehr. Ich glaube, ich bin verliebt.

Herr A. kommt. Sehr freundlich und sehr kräftig. Man meint, er könne das ganze Haus wegheben und mich sowieso. Aber vor allen Dingen ist Herr A. sehr freundlich. Ich bekomme etwas zu trinken, erkläre mein Anliegen und darf oben auf der Empore Platz nehmen. Das ist bademantelfreie Zone und kommt mir sehr entgegen. Zwei junge Damen werden gleich da sein und sich mit mir über Fußball unterhalten. Es kommen dann sieben. Den verrückten Journalisten, der an einen Europameister Deutschland glaubt, will sich keines der freien Mädchen entgehen lassen. Vier davon wollen auch gleich mit mir aufs Foto. Nur die deutsche Fahne muss ich dann doch selber halten. „Und Mädels. Wer gewinnt bei Deutschland gegen Dänemark? Und Zusatzfrage, fallen wieder viele Tore?“ „Deutschland nicht gut. Spanien gut.“ sagt das Mädchen mit dem spannenden roten Bikini. Ein anderes Mädchen sitzt auf meinem Schoß und krault meinen Nacken. Ich mag das, aber ich mag nicht, dass das die junge Dame am Empfang sieht und so befreie ich mich mit einer zarten, höflichen Geste aus der Umarmung. Vielleicht der richtige Moment eine Frage zu stellen und eine Gelegenheit noch ein wenig mehr Distanz zu schaffen: „Und was meinst du? Kommt Deutschland wenigstens ins Finale?“. „Du bist auch sexy“ ihre verblüffende und gleichzeitig geheimnisvolle Antwort. – Vielleicht eine versteckte Botschaft? Vielleicht ein kryptischer Wetthinweis? Deutschland erreicht den sexten Platz oder so?. Kann man überhaupt auf sexten Platz wetten und welche Quote gibt es da?  – Beim Abschied bedanke ich mich beim Empfang und schüttle auch noch Herrn A. die Hand. In der Ferne sehe ich eifrige Eisbären durch die Anlage wandeln. Irgendwie habe ich diesen 80er-Song im Ohr: „Ich möchte ein Eisbär sein…..“. Nur statt: „…im kalten Polar“ texte ich spontan auf „Ich möchte ein Eisbär im spannenden Fun-Palast“ um. Aber erst versuche ich nochmals mit der strengen Blonden vom Empfang auszugehen. Auch wenn da meine Chancen ähnlich gering sein dürften, wie Rumänien als Europa-Meister 2012.

Genug geschwärmt, kommen wir zu den Ergebnissen meiner Recherchen. Für das dritte Gruppenspiel gegen Dänemark werde ich mein ganzes Plus in die Schlacht werfen. Quasi aus turnierstrategischen Gründen. Sollte ich abstürzen mit meinen beiden geplanten Wetten, bin ich immer noch pari und starte dann halt neu. Weiterhin glaube ich an die Stärke unserer Nationalmannschaft. Überhaupt prognostiziere ich eine Glanzpartie von Mesut Özil. Der hat sich bis jetzt ein wenig geschont und wird gegen die Dänen groß aufdrehen. Deswegen setze ich €45 erneut auf Deutschland führt/gewinnt zu 2.8 bei Betfair. Zusätzlich riskiere ich die restlichen €10 auf: „Es wird mindestens einen Strafstoß geben“ zu 3.7. Um das Risiko zu minimieren, werde ich es angehen wie ein Chinese. Selbes Hemd, selber Fernseher und selber Sportwettenanbieter. Quasi eine sichere Sache. – Hoffentlich!

Götz Schrage 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben