Event #29: Alter Schwede! 4,128 Teilnehmer beim $1,000 Seniors Event


Der letztjährige Teilnehmerrekord wurde gebrochen. Ausschließlich Glücksritter im Alter ab 50 Jahren durften beim Event #29 $1,000 Seniors No-Limit Hold’em Championship mitspielen. Wer behauptet jetzt noch, Poker wäre nur etwas für Young Guns?

Beim Event #29 $1,000 Seniors No-Limit Hold’em Champion wurde der Gegenbeweis dafür angetreten. Auch betagte Menschen können zur Poker-Elite gehören. Aufgrund der rekordverdächtigen Teilnehmerzahl fand das Turnier in drei Räumen statt. Nach sechs gespielten Stunden fanden die übrigen „Senioren“ sich in einem Saal zusammen. Im Durchschnitt schieden pro Minute circa sechs Spieler aus. Das Vorurteil, ältere Pokerspieler wären träge und tight, wurde an Tag 1 widerlegt.
Derzeitig halten 462 Spieler an ihrem Stack fest. Den Einzug in Tag 2 haben sie überlebt. Im Pot liegen $3.715.200 und der Sieger wird mit einem Preisgeld von $603.713 belohnt. Die Top 423 Plätze werden bezahlt. Wer sich ins Geld spielt, erhält $1.858. Ausschließlich 39 Spieler müssen noch rausfliegen. So wird voraussichtlich die Bubble an Tag 2 früh platzen.

Die Looser des Turniers sind Sam Grizzle, Eli Elezra, Chad Brown und James Wood. Der Gewinner des vorjährigen Senior No-Limit Hold’em Champion Event James Hess wurde schon eliminiert:
Hess betet 5.000. Sein Gegner vier-bettet. Hess callt. Der Flop zeigt 9h2h6dQd6s. Hess Ass hoch ist gegen das Paar Damen seines Gegners geschlagen. Hess fliegt aus dem Turnier.

Auch viele „betagte“ Deutsche ließen es sich nicht nehmen bei diesem Turnier dabei zu sein: Peter Bayer, Reiner Bobinger, Hermann Eisele, Andreas Gams, Manfred Heinold, Michael Kliem, Michael Müller, Konstantin Novoa, Axel Reese, Jürgen Renz, Theo Schmitt, Klaus Sommer, Ben Van der Meij, Gunter Wagner, Ivo Donev, Xiuming Huang, Wolfgang Mages, Peter Milczarek, Markus Brunner und Dani Studer

Radwan Khuri geht als Chipleader mit 112.600 optimitisch in Tag 2. Marcel Luske, Humberto Brenes und Chris Bjorin haben ebenfalls Tag 2 überlebt.

Chipcount folgt hier in Kürze

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben