Big One for One Drop – Tony G. ist raus, Geshkenbein will rein

Noch ist die Tür offen für das teuerste Pokerturnier aller Zeiten. Einer, der dort nun ebenfalls rein will, ist Vladimir Geshkenbein. Schon dabei war Tony G, der nun eine Ausrede gefunden hat, um doch nicht eine Million Dollar prestigeträchtig verbrennen zu müssen.

Wer in einem Pokerturnier mit einem Buy In von einer Million Dollar antritt, der hat es entweder richtig dick oder er glaubt auf mindestens 80% des Teilnehmerfeldes eine Edge zu haben.

Beides trifft im Falle von Großmaul Tony G. offenbar nicht zu. Denn obwohl der gebürtige Litauer seinen Platz als einer der Ersten gesichert hatte, sind ihm wohl nun doch noch die Füße kalt geworden. Offizielle Ausrede: Tony G, wird ein litauisches Basketball-Team, welches ihm gehört und bei dem er als Manager fungiert auf deren US-Turnier begleiten.

Damit sind es wieder sieben Plätze (41 von 48 Plätzen sind bereits reserviert), die noch zu vergeben sind.

Und einer, der sich dafür zu interessieren scheint, ist Vladimir Geshkenbein. Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte er gestern Nacht folgendes Statement: „Im selling shares for the 1 mil one drop 25k satellite! I ur interessted drop a message :)“

Wer also denkt, dass Geshkenbein ein guter Ersatz für Tony G. an der Großmaulfront wäre, sollte seine Dollar für ihn in den Ring werfen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben