WSOP Event #38: Bastian Fischer im Finale

Die WSOP läuft auf Hochtouren und die deutschsprachigen Spieler auch. Fast jeden Tag stellen wir einen Spieler für das Finale. Doch für den ganz großen Clou hat es bisher noch nicht gereicht. Jetzt hat Bastian Fischer die Chance, das Bracelet zu schnappen. 

Tag 2 des $1.500 NL Hold’em Massen Events ist beendet. 277 von ehemals 2502 Startern kamen zurück an die Tische. 10 Spieler mussten das Feld noch verlassen, dann durfte man sich über ein Preisgeld freuen. Dazu zählten unter anderem aus deutschsprachiger Sicht Denys Drobyna (Rang 180), Waldemar Essig (Rang 101), Anton Morgenstern (Rang 83) und Tarek Riester (Rang 78). Bastian Fischer machte es dagegen besser und steht im Finale der letzten 21 Spieler. Allerdings liegt er mit 320.000 Chips (20 BB) auf Rang 17 und braucht noch den ein oder anderen Verdoppler. 

Des Weiteren finden wir noch zahlreiche weitere starke Spieler in den Chipcounts. So werden unter anderem Zachary Korik, Blair Hinkle, Matthew Pierce, David Pham, Theo Tran und Scott Clements im Finale den Versuch wagen, das Bracelet und die $607.200 Siegprämie zu gewinnen. 

Chipcounts im Finale

Jeffrey Manza1,302,000
Dung Nguyen1,273,000
Matthew Pierce804,000
Blair Hinkle750,000
Kristijonas Andrulis729,000
Zachary Korik725,000
Mihails Morozovs609,000
Michael Borovetz558,000
David Pham508,000
Bahman Jahanguiri461,000
Theo Tran458,000
Tyler Patterson451,000
Blake Cahail431,000
Jesse Wilke410,000
Jason Lester352,000
Scott Clements325,000
Bastian Fischer320,000
Miguel Proulx285,000
Jia Liu268,000
Ricky Crandell237,000
Marcus Gurley176,000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben