Erwischt: Kassierer manipulierte Geldsäcke


Die Geschäftsleitung der Spielbank Bad Zwischenahn (Nähe Oldenburg) und die Polizei haben einen Kassierer auf frischer Tat dabei ertappt, wie er Geldsäcke der Spielbank manipuliert haben soll. Über einen längeren Zeitraum soll er sich so sein Gehalt aufgestockt haben.

Der 46-jährige Bad Zwischenahner, der unter anderem für das Auffüllen der Spielautomaten zuständig war, soll soll die dafür vorgesehenen Geldsäcke geschickt manipuliert haben.

Die Geschäftsleitung wurde durch die elektronische Überwachung der Zahlungsvorgänge auf Defizite aufmerksam. Mitarbeiter der Spielbank recherchierten mehrere Monate die mögliche Ursache. Durch umfangreiche Auswertungen ergab sich ein Tatverdacht auf den Kassierer, der nach ersten Vernehmungen wieder entlassen wurde.

Gegen ihn wird wegen Unterschlagung und Untreue ermittelt, so ein Polizeisprecher. Der bisher bekannte Schaden belaufe sich auf einen mittleren, vierstelligen Betrag. Die Geschäftsleitung betonte, dass der Schaden zulasten der Spielbank gehe und für Spieler kein Nachteil entstehen wird.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben