Mysteriöser Casino Besitzer spendet 1 Million Dollar an bedürftige Familien


Normalerweise erreichen uns von Las Vegas Nachrichten über Erneuerungen der Casinos oder über Lizenzvergaben, geplatzte Deals, neue Turnier Termine und Ergebnisse oder den ein oder anderen Casino Raub. Umso mehr freut es uns auch mal eine Nachricht zu schreiben, die alle Menschen freuen dürfte.

In Las Vegas zu leben und zu überleben ist nicht gerade ein Zuckerschlecken. Bei vielen drückt der Schuh und man lebt am Existenzminimum. So zum Beispiel auch Laureene Furnari. Die 50-jährige Mutter von zwei Kindern, die aus finanziellen Gründen ausziehen musste und nun bei Freunden lebt. Ihre komplette Einrichtung musste sie in Lagerhäuser unterbringen, ihre elf-jährige Tochter zog zu Verwandten und ihr 20-jähriger Sohn wohnt bei einem Kumpel und versucht einen Job zu finden. Kein leichtes Leben für die Familie Furnai.

Mysteriöser  Wohltäter

Doch eines Tages erreichte sie und viele andere Personen eine Nachricht, die sie mehr als erfreut haben dürfte. Unter 2000 Familien wurden in einer Turnhalle im Boys & Girls Clubs von Las Vegas, Geschenkkarten einer US-Bank verteilt.

Diese Karten sind das Ergebnis von einer 1 Million Dollar Spende an die United Way of Southern Nevada. Der Spender: Ein Anoynmer Casino Besitzer!

Diese „Bank-Karte“ hat einen Wert von $500 und kann für alles Erdenkliche in Las Vegas verwendet werden. Der gute Samariter und die United Way of Southern Nevada haben ermittelt, wer dieses Geld wohl am nötigsten haben würde. Alle glücklichen Unglücks-Raben, darunter auch die Familie Furnari, wurden zu der Turnhalle gebeten um eine Überraschung entgegen zu nehmen. Sie wurden per Brief oder Telefon dazu eingeladen. Niemand wusste, worum es sich hierbei handelte. Umso größer war die Freude, als die Überraschung sich als „$500 Geschenkkarte“ entpuppte.

„Wer immer du bist…Gott segne dich“  so Laureene Furnari, nachdem sie Ihre Karte bekam.

Dies ist bereits die zweite anonyme Spenden Aktion des unbekannten Casino Besitzers. Die Erste erfolgte im Dezember letzten Jahres. Das Einzige was sich an der Aktion änderte war der Spitzname des Spenders. Aus „Summer Santa“ wurde „Secret Santa“.

Diese selbstlose Aktion zeigt, das schwerreiche Casino Besitzer auch ein großes Herz haben können und einer von Ihnen den Einwohnern von Las Vegas helfen möchte. Ohne dafür im Rampenlicht zu stehen.

Bravo Secret Santa!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben