Sieg für Spanien und Bares für clevere Wettfans

Feierlaune trotz verpatzter EM: BETVICTOR Kunden, die sich vor der EURO 2012 bei der „Geld zurück, wenn Spanien gewinnt“-Aktion beteiligt haben, kassieren bis zu 50 €.

Jetzt haben sie es doch wieder geschafft – Spanien, la furia roja, holt im Finale gegen Italien den Europameistertitel und gewinnt damit als erste Mannschaft der Welt ihren dritten großen Titel in Folge. Viele Deutschland-Fans trocknen nach wie vor ihre Tränen, clevere Wettfans hingegen, die vor der EM bei BETVICTOR nicht auf Spanien getippt haben, können sich nun über bis zu 50 € Cash pro Person freuen! Denn der internationale Sportwettenanbieter zahlt den Einsatz auf alle verlorenen Wetten auf den Gesamtsieger der EURO 2012 zurück. Ein tolles Trostpflaster und ein Riesenwettspaß obendrein, wenn man bedenkt, dass man mit dem Special-Angebot Null Risiko bis zu 50 € hatte.

Mit dem Spanien-Angebot, den während der EM angebotenen Daily Specials und dem Mobile-Angebot „Callis Elferversicherung“ überzeugte BETVICTOR zusammen mit Fußballexperte Reiner Calmund zahlreiche Neukunden von seiner breiten Produktpalette. Kein Wettanbieter hatte eine so große Auswahl an EM-Wettspecials zu bieten.
„Wir danken allen deutschen Neukunden für ihr Vertrauen und ihre abgegebenen Tipps“, resümiert Victor Chandler. „Mit unserem breiten Angebot war sicher für jeden Fußballfans etwas dabei. Und aufgepasst: Die Vorbereitung auf die Bundesliga läuft bereits auf Hochtouren und auch hier präsentieren wir natürlich wieder Bestquoten.“

Sämtliche Infos zu Betvictor findet ihr unter diesem LINK:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben