WSOP Event #57: Entscheidung vertagt – Wer wird Millionär?

22 Spieler traten im Finale des $10.000 Events #NLHE Six-Handed gegeneinander an. Deutschsprachige Spieler waren leider nicht mehr mit von der Partie. Dafür durften sich andere freuen. Gleich drei PokerStars Team Pros schafften es in die Payouts. Eine Entscheidung gab es heute leider noch nicht. Im Heads-Up stehen sich die beiden Amerikaner Gregory Merson und Keith Lehr gegenüber.

Max Lehmanski und PartyPoker Pro Marvin Rettenmaier sind bereits gestern schon gebustet. Beide bekamen immerhin ein Trostpflaster von $24.951. Im Finale waren mit Eugene Katchalov, Roberto Romanello, Jason Mercier, Tony Hachem, Layne Flack und Andrew Lichtenberger noch einige Poker-Schwergewichte vertreten. Doch keiner von ihnen konnte dieses Event für sich entscheiden.

Tony Hachem hat es nicht leicht in die Fußstapfen seines Bruder Joe (WSOP Main Event Champion 2005) zu treten. Vergangenes Jahr wollte er es ihm gleich tun, doch er scheiterte auf Platz 37 des Main Events. Dennoch eine beachtliche Leistung. Der Australier kann bereits auf einige Erfolge verweisen und nun kommt noch einer hinzu. Für ihn hieß es letztendlich Rang 10. Mit 6s7s puhste er vom Button All-In und bekam den Call von Timothy Adams der im Showdown JsJh zeigte. Der Flop war mit 4s6c8s sensationell, doch Turn 9d und River Qc ließen zu wünschen übrig und so musste Hachem an die Rails.

Nach und nach wurden die Spieler eliminiert Layne Flack ging als Achter, Andrew Lichtenberg holte das Schicksal auf Rang 6 ein, als er Preflop mit AhKc gegen AdQc von Gregory Merson verlor. Der machte auf dem Turn die Nutstraight und brachte Lichtenberger gleichzeitig noch den Royal Flush Draw. Dieser blieb jedoch aus und so musste auch er gehen.

[cbanner#9]

Im Heads-Up sahen sich die beiden Landsmänner Gregory Merson und Keith Lehr in die Augen und werden dies ab heute Abend auch wieder tun. Merson ging mit einem respektablen Vorsprung in das Rennen, aber konnte das Turnier bisher noch nicht für sich entscheiden.

Für Merson ist es bereits der dritte Cash bei dieser World Series of Poker. Neben dem fünften Platz beim $2.500 Event #28, erreichte er beim $3.000 Event #23 NLHE Six-Handed den 21. Rang. Insgesamt kassierte er für seine sehenswerten Platzierungen $87.000 und wäre mit einem Sieg Millionär.

Alle WSOP 2012 News im Überblick.

Hier die bisherigen Payouts von WSOP Event #59 NLHE Six-Handed:

Buy-In: $10.000
Prizepool: $4.455.600
Entries: 474
Players Left: 2

1
$1.136.197
2
$701.757
3Shannon Shorr $455.362
4Eddy Sabat $300.753
5Christopher Brammer $200.502
6Andrew Lichtenberger $140.351
7Timothy Adams $100.696
8Layne Flack $100.696
9Nick Maimone $75.299
10Tony Hachem $75.299
11Stanislav Barshak $57.031
12Andrea Dato $57.031
13Daniel Sindelar $44.110
14Jason Mercier $44.110
15Carter Phillips $44.110
16Frederik Jensen $44.110
17Martin Raus $44.110
18Josh Brikis $44.110
19Jason Senti $35.422
20Ty Reiman $35.422
21Eugene Katchalov $35.422
22Roberto Romanello $35.422
23Fernando Brito $35.422
24Justin Conley $35.422
25Darren Elias $29.406
26Kyle Julius $29.406
27Markus Gonsalves $29.406
28Thiago Nishijima $29.406
29Sam Chartier $29.406
30Lawrence Greenberg $29.406
31Marvin Rettenmaier $24.951
32Maxi Lehmanski $24.951
33David Boyaciyan $24.951
34Scott Baumstein $24.951
35Thijmen Stocker $24.951
36Keven Stammen $24.951
37Sean Roberts $21.832
38Jonathan Duhamel $21.832
39William Reynolds $21.832
40Ismail Erkenov $21.832
41Ferit Gabriellson $21.832
42Dimitar Danchev $21.832
43Sean Getzwiller $20.050
44Mike McDonald $20.050
45Nick Rampone $20.050
46Amit Makhija $20.050
47Duy Le $20.050
48Joseph Elpayaa $20.050

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben