Daniel Negreanu bekommt $ 125.000 geschenkt

Momentan machen zwei sehr merkwürdige Twitter Einträge von PokerStars Pro Daniel Negreanu die Runde. Er behauptet, dass ihm ein Unbekannter $125.000 in bar geschenkt hat. Der spendable Unbekannte war gerade beim Boarding in ein Flugzeug und hatte laut Daniel „keinen Bedarf“ für das Geld. Daniel Negreanu hat diese doch etwas mystische Geschichte vor Kurzem via Twitter veröffentlicht.

Man kann folgende 2 Nachrichten zu dieser Geschichte auf seinem Twitter Account lesen: „Guy I’d never met before just handed me $125k in cash cause he had „no use for it and had to fly out“. Man do I live in a strange world“ Negreanu gibt weiter an, diese Person noch nie vorher in seinem Leben gesehen zu haben: „Swear I’d never seen him before but knew the online name. It’s just so surreal. And no, I didn’t even count it“.

Dieser Vorfall hat natürlich die gesamte Community in Aufregung versetzt, speziell bei TwoPlusTwo gibt es bereits diverse Threads zu diesem Thema. Es wird auch darüber spekuliert, ob Negreanu das Geld von diesem Unbekannten gegen PokerStars Credits getauscht haben könnte.

Außerdem ist erwähnenswert, dass diese Tweeds nur kurz nach einer anderen spannenden Story rund um Negreanu publik wurden. Es wird behauptet, dass Daniel eigentlich nur einen kleineren Cash eines WSOP Turniers bei der Kassa abholen wollte, jedoch warteten ebenfalls ein weiterer Scheck in Höhe von $ 25.000,- , welcher bereits im Vorjahr ausgestellt wurde.

Wir werden versuchen von Daniel Negreanu ein Statement zu beiden Storys einzuholen und in einer der nächsten PokerToday Sendung präsentieren.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben