WSOP Main Event Tag 1b – Negreanu und Selbst ganz vorn dabei

Tag 1b des WSOP Main Events ist in trockenen Tüchern. Mit 2.114 Spielern wurden die Erwartungen der meisten Kalkulatoren übertroffen. Chipleader John Hoang konnte seinen Starting-Stack versechsfachen und hält nun 180.000. Mit Vanessa Selbst und Daniel Negreanu sind zwei Top-Pros ganz vorn mit dabei. 

Es ist das Highlight der Saison und deswegen kein Wunder, dass hier jeder mitmischen will. Für Tag 1b des WSOP Main Events bezahlten nun gleich doppelt so viele Spieler – nämlich 2.114 – das Buy In, wie an Tag 1a. Weswegen schon jetzt 3.180 Spieler beim Big One auf der Uhr stehen und so insgesamt mit einer höheren Teilnehmerzahl, als im vergangenen Jahr (6.865) gerechnet werden kann.

Auch die deutschsprachige Szene war am zweiten Starttag der inoffiziellen Poker-Weltmeisterschaft wieder zahlreich vertreten. Unter anderem spielten: George Danzer, Michael Eiler, Ismael Bojang, Marc Gork, Jan Heitmann, Johannes Holstege, Giuseppe Pantaleo, Andre Klebanov, Matthias Kürschner, Maxi Lehmanski, Marius Pospiech, Mario Puccini, Florian Langmann und Mohsen Tayfeh sowie die Österreicher Erich Kollmann, und Stefan Rapp.

Ganz nach vorn in den Count konnte sich allerdings keiner von ihnen spielen. Chipleader ist der Amerikaner John Hoang mit 180.000 Chips. Nicht weite davon entfernt, die Top Pro`s Daniel Negreanu (140.000) und Vanessa Selbst (169.000).

Bereits ausgeschieden, sind: Tom Dwan, Martin Kabrhel, Yevgeniy Timoshenko, Victor Ramdin, Joe Sebok, Todd Brunson, Amanda Musumeci, Bertrand Grospellier sowie der Champ von 2004 Greg Raymer.

Den offiziellen Chipcount reichen wir in Kürze nach.

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben