Poker-Edge: Schluss mit Support für PokerStars


Poker-Edge macht dicht! Nicht länger unterstützt das Poker-Tool PokerStars. Spieler des größten Online-Pokerrooms müssen ihre Suche nach Haien und Fischen jetzt woanders tätigen…

Poker-Edge ist ein Poker-Tool, das anhand von Datenbanken Online-Pokerspieler analysiert und trackt. Dadurch ist es ihnen erlaubt unkompliziert auf Spielstatistiken, Stärken und Schwächen oder Gewohnheiten einzelner Spieler zuzugreifen.
Allerdings ist das Poker-Tool nicht mehr für PokerStars verfügbar. Poker-Edge hat die Profile der betroffenen Kunden offline genommen. Vermutlich reagierte Poker-Edge auf das Vorghen des Online Poker Rooms gegen Poker Table Ratings.
Wir dachten die Meinungsverschiedenheit zwischen Poker Table Ratings und PokerStars wäre aus der Welt (wie hier berichtet). Aber unsere Annahme war falsch! Poker-Edge ist an sich nicht verboten, doch das Benutzen in Online-Pokerräumen verstößt gegen die AGBs vieler Pokerräume.
Während das Aufzeichnen der eigenen Spieler erlaubt ist, stellt das Datensammeln im großen Stil (Data Mining) oder das Tauschen von Spielerdatenbanken einen Verstoß der meisten Anbieter dar. Poker-Edge steht schon lange auf der Black-List bei PokerStars. Im Forum allerdings gab es eine Anleitung, wie man die Software dennoch nutzen konnte. Damit ist jetzt aber Schluss!
PokerStars-Spieler müssen jetzt auf andere zentrale Datenbanken zugreifen, um zum Beispiel Handverläufe analysieren zu können. Jedoch sind viele solcher Seiten schon down.

Abzuwarten, ob PokerStars Spieler irgendwann wieder Poker-Edge nutzen können. Vielleicht reicht es auch wieder einfach, wenn man sich auf der Website freischaltet, damit das eigene Profil wieder online geht. Vielleicht folgen aber auch noch weitere Konkurrenten dem Poker-Tool.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben