Josh Arie macht Schluss mit Poker


Es tut mir leid, es ist vorbei! Der zweifache WSOP-Bracelet-Gewinner Josh Arieh macht Schluss. Nach eigenen Aussagen will er sich von seiner Langzeit-Beziehung mit „Poker“ trennen.

Josh Ariehs Beziehung mit dem Pokerspiel dauerte 12 Jahre. Während der Zeit machte er sich einen Namen als „high limit“ Spieler in allen Pokervarianten.
Bei der WSOP 1999 gewann der 37-Jährige US-Pokerpro ein Armband in Limit Hold’em. Seinen größten Erfolg konnte Arieh beim Main Event der WSOP 2004 verzeichnen. Er wurde dritter und erhielt ein Preisgeld in Höhe von $2.500.000. Außerdem gewann er sein zweites Armband in der Variante Pot Limit Omaha bei der WSOP 2005. Arieh spannte damals Chris Ferguson den Sieg aus.
Doch jetzt soll er mit Poker fertig sein. Er packt seine sieben Sachen und ist auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Arieh sagte in einem Interview mit Pokerlisting, dass er das Interesse am Spiel verloren habe. „Ich denke nicht nur darüber nach. Nein. Ich werde definitiv mit Pokern Schluss machen. Dies ist meine letzte WSOP. Poker ist nicht das, was es für mich sein sollte“, so Arieh.
Seine Trennung hätte man fast erahnen können. Vorerst wollte er das Big One for One Drop Mega Event mitspielen. Doch dann der Rückzieher. Der Poker-Pro wollte wegen einem Downswing noch vor der WSOP abreisen. Entschloss sich zwar gegen das größte Pokerturnier aller Zeiten, kaufte sich aber kurzfristig für das $50.000 Turnier ein. Der erhoffte Sieg blieb aus. Und so kehrt Ariah nun Poker den Rücken zu. Er ist einfach nur abgeturnt.
Seiner Sache ist er sich bewusst. Er will nicht mehr. Nie mehr. Ariah forderte sogar zu einer Wette auf, dass er nie wieder Kontakt mit Poker haben würde.

Abzuwarten, ob Josh Ariah Poker vermissen wird und es zur Versöhnung kommt.  Die Legalisierung von Online-Poker in den US könnte die Liebe retten.
Damals sagte er optimistisch „Wenn Poker in den US legalisiert wird, würde es zu einen Boom kommen. Es wäre die Sache wert. Nach alldem was wir durchgemacht haben.“

Hier das gesamte Interview von Josh Ariah:

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben