King’s Casino: Martin Simák gewinnt das Mega Deepstack NLH

Wie bereits gestern berichtet, bietet das King’s Casino Rozvadov dieses Wochenende erneut Poker der Extraklasse. Am Samstag stand das King’s Mega Deepstack NLH auf dem Turnierplan. Bei diesem Turnier mit sehr guter Struktur, leisteten sich am Ende 128 Spieler das Buy-in von €199. Da ein Preispool von € 30.000,- garantiert war, kam somit ein sattes Overlay von € 4.528,- zustande.

Der Preispool wurde auf die ersten 12 Plätze verteilt, und den größten Anteil konnte sich der Sieger Martin Simák sichern. Er gewann € 8.700,- da er sich im Heads-Up gegen den Slowaken Ivan Herz durchsetzen konnte. Für Platz 2 gab es immerhin noch € 5.250,-

Generell lief das Turnier für Spieler aus Deutschland sehr gut, da unter den bezahlten 12 Plätzen, neun an deutsche Spieler gingen. Somit wurde abermals gezeigt, dass das King’s Casino die erste Anlaufstelle für Poker Aficionados aus Deutschland ist.

Anbei die Payouts:

PlaceName
Nationality
Amount
1Martin Šimák
CZ
€ 8.700
2Ivan Herz
SK
€ 5.250
3Bernd Uwe Werner
Germany
€ 3.750
4Stefan Pfeiffer
Germany
€ 2.850
5Alexander Just
Germany
€ 2.250
6Costel Munteanu
Germany
€ 1.800
7Andreas May
Germany
€ 1.500
8Jan Hnilička
CZ
€ 1.200
9Peter Jürgen Wagner
Germany
€ 900
10Uwe-Engelbert Ohnesorge
Germany
€ 600
11“Tekman“
Germany
€ 600
12Marcus Tretter
Germany
€ 600

[cbanner#9]

Für Poker-Interessierte steht bereits das nächste Top Event im King’s Casino in den Startlöchern. Ab dem 19.07 startet das Deep and Fast Weekend der DPT – Deutschen Poker Tour. Sämtliche Informationen zu diesem Event findet ihr HIER:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben