Spielbank Wiesbaden: Bericht eines erfolgreichen Poker-Wochenendes

Der Sommer, der sich in diesem Jahr doch arg zurück hält, hat für die Pokerszene aber durchaus auch seine Vorteile: Am gestrigen Sonntag, dem 15. Juli tummelten sich in der Pokerhochburg wieder mehr als 130 Pokerhungrige an sechs Turnier- und ebenfalls sechs Cash-Tables. Die 60 Plätze des € 75 Turniers waren bereits seit den frühen Morgenstunden ausverkauft.

Die Zuschauer an den Rails konnten schon in der Anfangsphase des Turniers tolle Hände bewundern. Einen Royal-Flush live sieht man halt auch nicht jeden Abend. Bedingt durch die beliebte Turnierstruktur (4.000er Stack, 30 Minuten pro Blind-Level) wurden in den ersten zwei Stunden kaum Plätze frei. Als sich danach aber die Reihen dann doch lichteten und der Final-Table in Sichtweite kam, war es auch schon kurz nach Mitternacht. In Wiesbaden gibt’s halt immer eine Menge Spielspaß für’s Geld.

Angeführt von Chipleader Tobias Huch wurde dann am Final-Tisch zunächst wieder vorsichtiger taktiert. Als aber nur noch „die Sechs im Geld“ übrig waren, verlor Hans-Jürgen Kullmann plötzlich die Geduld. Er, der bis dahin wie immer sehr souverän agiert hatte, schob jetzt ohne Not mit nur mittelmäßigen Karten auf der Hand seinen Stack in die Mitte – und verlor. Kleiner Trost: 360 Euro. Danach, es ging schon auf halb zwei, einigten sich die restlichen Fünf auf einen Deal, darunter auch das Geburtstagskind „Don“, ein in Wiesbaden bekanntes Poker-Face. Bei zu diesem Zeitpunkt sehr ausgeglichenen Stacks war dies keine schlechte Entscheidung. Und außerdem wollte der ein oder andere ja auch noch mal eben ins Automatenspiel rüberschauen, denn dort ist der „Bad-Beat-Jackpot“ an den beiden PokerPros auf mittlerweile 21.760 Euro angewachsen. Aber geknackt hat ihn auch in dieser Nacht noch keiner – er wächst also weiter!

[cbanner#9]

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen 200 Euro Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Die Gewinner des Turniers vom Sonntag, dem 08.07.2012:

1. Tobias Huch (D) 830,- Deal
2. Markus Maurer (D) 830,- Deal
3. Daniel Hainmüller (D) 830,- Deal
4. „Don“ 830,- Deal
5. NN 820,- Deal
6. Hans-Jürgen Kullmann (D) 360,-

Die Pokernacht in Zahlen:

133 Pokerbegeisterte
20:00 Uhr Turnierbeginn
75 € Texas Hold’em, Freeze-Out
4.000 Start-Chips
60 Turnierspieler
6 Turniertische
4.500 € Preisgeldpool
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4
2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben