Micro Millions: Stefan „beckersen81“ Becker im Exklusiv-Interview!

„beckersen81“ ist momentan Deutschlands erfolgreichster PokerStars.com Micro Millions Grinder. Einen Sieg und einmal Runner-Up konnte er bereits als große Erfolge verbuchen. Im Overall-Ranking liegt er momentan auf Rang 3. Doch er will den Titel!

Im echten Leben heißt „beckersen81“ Stefan Becker und kommt aus Wuppertal. Der 30-jährige spielt bereits seit sieben Jahren Poker und ist auch bei manchen Live-Turnieren anzutreffen. Besonders das King’s Casino in Rozvadov hat es ihm angetan. Hochgepokert.com hat sich Becker geschnappt und ein Interview mit ihm geführt. Darin geht hervor, dass der bodenständige Micro- Low- und Midstakes Grinder die Exoten der Pokervarianten liebt, offen über Shares spricht und sogar von einem Spieler bitter um $4.000 geprellt wurde. 

Tobias Falke: Stefan, du bist aktuell mit Abstand Deutschlands erfolgreichster MicroMillions Grinder, ach was sag ich, momentan sogar im ganzen deutschsprachigen Raum. Wie fühlt sich das an?

Stefan Becker: Hallo Tobi, erst mal Danke für dieses Interview. So etwas fühlt sich immer gut an. Es sind halt immer riesige Felder und dort zweimal einen FT zu erreichen macht mich auch schon ein wenig Stolz. Es entschädigt einigermaßen für die erste Hälfte des Jahres, wo einfach nichts zusammen lief.

Tobias Falke: Du sprichst das Thema bereits an. 2 Final Tables bei den Micro Millions – du hast dich da gleich doppelt gegen zehntausende von Spielern durchgesetzt, um den letzten großen Tisch zu erreichen. Hast du da überhaupt noch Skill? Musstest du viel flippen oder Beats verteilen?

Stefan Becker: Naja, wollen wir es mal nicht übertreiben. Event #1 – ok, da waren es weit über 50k Teilnehmer, da konnte ich immerhin den 35. Platz erreichen. Ansonsten waren es bei den beiden FT´s einmal ~8k und einmal ~6k Teilnehmer. Das ich in einem Turbo Rebuy Turnier den Sieg sichern konnte, überraschte mich selbst ein wenig. Da gehört natürlich auch sehr viel Glück dazu, da man selten mehr als 20BB deep spielt. Aber im Stud8 Event, wo ich im Endeffekt leider nur 2. wurde, habe ich meinen Stiefel recht sauber runtergespielt.

Tobias Falke: Zweimal den Final Table erreicht – davon einen gewonnen und einmal Runner-Up – Gibt das Selbstvertrauen?

Stefan Becker: Oh ja, das gibt es. Es ist nur traurig, dass die Punktestruktur sowas nicht belohnt. Ich rutsche momentan immer weiter im Ranking ab, weil mein brasilianischer Freund (fabio_bruxo) es bevorzugt auf Sit-Out zu gehen, um immer einen Mincash zu erlangen. So etwas wird dann offensichtlich auch belohnt. Dazu kommt noch, dass ich leider noch einmal Zehnter geworden bin, was auch nicht das Günstigste für meine Punkte war. 

Tobias Falke: Ranglisten-Systeme sind allerdings leider sehr oft zu einfach gehalten. Somit kann man dort mit einfachen Mitteln mehr Punkte erreichen. Du bist aktuell 3. in der Rangliste, willst du diese nun gewinnen? Auf den Sieger wartet immerhin ein PCA Package.

Stefan Becker: Das mit dem Ranglisten-System ist nicht wirklich gut für mich. Ich kann mich da nicht hinsetzen und auf die Top 5% warten. Das ist einfach nicht mein style auch wenn es scheinbar die clevere Lösung darstellt. Ich werde es weiter versuchen und dann schauen wir mal was am Ende dabei erfolgt.

Tobias Falke: Wie ist dein Plan? Besonders Games zu spielen, wo die Teilnehmerfelder geringer sind wie bei Badugi, Razz oder 2-7 Triple Draw? Oder spielst du generell eh alle Events?

Stefan Becker: Eigentlich war geplant alle 100 Events zu spielen, nur hab ich dies nach 3 Tagen aufgegeben, nachdem ich der Führende in der Rangliste war. Ich dachte mir, dass es sinnvoller ist, 2-3 Events am Tag auszulassen um den Rest dann eingermaßen ausgeschlafen und fokussiert grinden zu können. Ich bin eigentlich sowieso nicht so der No Limit Hold’em Freak, Mixed Games sagen mir eher zu und deshalb werde ich natürlich alle non Hold’em Events noch spielen und versuchen mit einem FT da nochmal oben dran zu kommen.

Tobias Falke: Da drück ich dir natürlich die Daumen. Hast du eigentlich von der Challenge gehört, die der portugiesische Team PokerStars Pro „acoimbra“ versucht? 

Stefan Becker: Ja wie gesagt, den Plan hatte ich auch. Kann sogar sein, das ich den Plan vor ihm hatte, dazu führe ich auf Intellipoker auch einen kleinen Blog. Aber ich denke, dass es unmöglich ist alle 100 Turniere einigermaßen sauber über die Bühne zu bringen. Hinsetzen und sie einfach spielen wird schon möglich sein, nur macht es 1. wahrscheinlich keinen Spaß und 2. ist das auch nicht besonders profitabel. Allerdings muss sich der gute Mann darüber glaube ich keine Gedanken machen und ich denke er macht das einfach, um sich selbst herauszufordern, so wie ich das eigentlich auch machen wollte.

Tobias Falke: Deine Variante scheint ja profitabel zu sein. Du hast während den Micro Millions bereits über 10k an Winnings einfahren können. Was machst du mit dem Geld? Bist du ein Verfechter des BRM und baust damit auf, oder cashst du aus, kaufst dir ein neues Auto oder fährst zur EPT Barcelona und spielst dort Main Event?

Stefan Becker: Da dieses Jahr bis dato eher nicht so erfolgreich verlief, war ich was meine roll betrifft ziemlich down. Dazu kommt, dass ein gewisser „muckipedia“ mich letztes jahr um 4k € gescammt hat und das war schon eher ein Grossteil meiner Roll. Vielen Dank nochmal an dieser stelle du A…loch!!!! Daher hab ich das komplette MM-Paket vershared und habe selber nicht so wirklich viel davon. Aber ich gönne es meinen Shareholdern, da es zum Großteil immer die Gleichen sind, die dort Geld in mich reingebuttert haben und mir immer weiter das Vertrauen geschenkt haben. Da ist es ok, wenn da auch mal wieder was zurück kommt. Ansonsten habe ich dann wieder ne eigene kleine Roll um auf den Midstakes im 8-Game Cashgame angreifen zu können. Des Weiteren nehme ich solches Geld immer in die Hand und schnapp mir meine Freundin, um dann mal eine Woche ins King’s Casino zu fahren oder nen Wochenende irgendwo in einer europäischen Großstadt zu verbringen. Man ist ja nur einmal jung 😉

Tobias Falke: Da sprichst Du ja ein heißes Thema an. Was genau hat „muckipedia“ gemacht? Willst Du darüber reden? Unsere Leser sind bestimmt interessiert.

Stefan Becker: Letztes Jahr im Oktober wollten wir uns alle mal im King’s Casino treffen und ein wenig grinden und Spaß haben. „muckipedia“ war auch dabei und hatte mich vorher gefragt ob ich ihm dort Geld leihen könnte, weil es aktuell bei ihm ein wenig knapp war. Ich dachte mir, wenn wir da einen Vertrag machen mit allem drum und dran, dann wirds da keine Probleme geben. Da er auch von unseren online MTT regs für Pokerstars gestaked wurde und dort auch 4 stellige Beträge immer ohne Probs hin und her geschoben wurden, vertraute ich ihm. So hatte ich ihm dann erst mal 2.000 Euro gegeben und am nächsten Tag bat er mich nochmals 2k nachzuschießen, was ich dann auch gemacht habe und was wir dann auch vertraglich festgehalten hatten. Lange Rede kurzer Sinn – nach 2 Wochen wunderten sich einige, dass der Typ sich nicht mehr meldet und es kam raus, dass er sich noch viel viel mehr Geld an diesem WE von diversen Kollegen geliehen hatte. 2 Wochen später war er dann unter seiner schweizer Adresse unbekannt verzogen. Keine schöne Geschichte und wenn ich dürfte, würde ich auch gerne seinen realname hier veröffentlichen, damit sowas nicht mehr vorkommt.

Tobias Falke: Das ist wirkliche eine traurige Geschichte. Rechtliche Schritte konntest du noch nicht unternehmen? Eventuell gibt es ja einige Leser, die dir in diesem Fall weiterhelfen können und wissen, was mit „muckipedia“ passierte. Vielleicht ist heute Hochgepokert.com rein zufällig für dich die Plattform, um hier einen Schritt weiter zu kommen. Oder ist das Thema bei dir schon abgehakt?

Stefan Becker: Abgehakt ist das Thema für mich selbstverständlich nicht. Und da ich das Ganze ja schriftlich habe, mit Personalausweis-Nummer etc., werde ich da auch noch gegen vorgehen, sofern sich da nichts in den nächsten 2-3 Wochen regt.

Tobias Falke: Ich wünsche dir auf jeden Fall in Zukunft alles Gute in diesem Fall. Natürlich drück ich dir auch die Daumen, dass du die Rangliste noch für dich entscheiden kannst. Dir noch viel Erfolg und herzlichen Dank für das Interview!

Stefan Becker: Danke dir Tobi. An der Stelle möchte ich aber noch die ganzen Railbirds, Shareholder, Hater #teamdönig und vor allem meine Freundin grüßen, die mich hier sehr gut unterstützt und immer nen frischen Kaffee parat hat. Danke dafür!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben