WSOP 2012: Chipleader Jesse Sylvia sorgt für ein volles Haus


Bis der Final Table des Main-Events der diesjährigen WSOP ausgespielt wird, sind es noch einige Monate. Im Oktober ist es dann soweit, doch die Planungen laufen bereits auf Hochtouren. Jesse Sylvia, der als Chipleader ins Finale starten wird, ist dabei die Plätze an der Rail mit seinen Freunden zu besetzen. „Ich werde jeden mitbringen, den ich kenne!“

Muss das ein schönes Gefühl sein, wenn man sich die Payouts des WSOP Main-Events anschaut, $ 754.798,- sicher hat und bereits ab Platz 7 über $ 1.000.000,- seiner Bankroll hinzufügen darf. Wenn man dann noch Jesse Sylvia heißt und dazu als Chipleader ins Finale geht – unbeschreiblich. Der 26-jährige Amerikaner steht vor dem Finaltisch seines Lebens. Für ihn ist es sogar ein Heimspiel, denn sein Wohnsitz befindet sich in der Pokerhauptstadt Las Vegas.

 

[cbanner#9]

 

Dass Sylvia es so weit geschafft hat, kommt nicht von ungefähr. Er spielt täglich viel Poker und kommt in der Woche auf 40 bis 60 Stunden, sowohl live als auch online. Trotz seines unerbittlichen Fleißes, hat er bisher bei der WSOP lediglich einmal die Geldränge erreicht. Im Jahr 2011 konnte er einen Cash von $ 2.954,- auf seinem Konto verbuchen. Peanuts, im Vergleich zu dem, was ihm bald bevorsteht. Bis es soweit ist heißt es, noch ein paarmal schlafen und ein wenig davon träumen, was man mit dem Gewinn so alles Schönes machen kann.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben