Dokumentation über den UB Poker Skandal – Premiere vorraussichtlich im Herbst


Der Schriftsteller und ambitionierte Poker Spieler Scott „ElevenGrover“ Bell plant eine Dokumentation über den Ultimate Bet Poker Skandal. Der Film soll Ende Herbst oder Anfang diesen Winters veröffentlicht werden. Der „Superuser-Skandal“ war nach dem Black Friday der größte Skandal in der Geschichte des Online Poker.

In einem Interview mit QuadJacks Radio gab Scott Bell bekannt, dass es eine Dokumentation über den Pokeranbieter UB Poker geben wird. Im Mittelpunkt steht der Superuser Skandal. Das Werk soll in diesem Herbst oder frühen Winter veröffentlicht werden. Der Schriftsteller beschäftigt sich schon seit längerer Zeit mit dem Skandal. So engagierte er sich unter anderem in diversen Foren zu dieser Thematik.

Der Fall wurde im Jahre 2008 von der Pokercommunity im 2+2 Forum aufgedeckt. Es wurde bekannt, dass es einem Spieler (Russ Hamilton) möglich war, die Hole Cards zu sehen und dieser daraus Kapital schlug. Insgesamt gab es 23 Superuser Accounts, doch nur Hamilton galt als Schuldiger. Die Details über den Skandal sind sehr schwammig. „Die Seite war zu Außergewöhnlichem fähig, um ihre Spuren zu verwischen“, so Bell. Des Weiteren prangerte er die Hauptverantwortlichen, unter anderem auch Phil Hellmuth und den derzeitigen bwin.party CEO Jim Ryan, an. Sie sollten doch zugeben was sie gewusst, oder selbst verbrochen haben.

[cbanner#9]

Hier das Interview mit Quad Jacks:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben