Zynga macht Ernst mit Echtgeld-Poker

Angekündigt war es lange. Doch nun macht der Social Network Gaming Gigant Zynga offenbar Ernst mit seinen Echtgeld Poker-Ambitionen. Was dazu fehlt, ist die passende Software. Deshalb verhandelt Zynga derzeit nicht nur mit bwin.party über den Kauf des Ongame-Netzwerkes, sondern auch mit den Software-Providern GTECH, G2 und Playtech. Im Zentrum des Interesses: der US-amerikanische Markt.

120.000 Spieler nutzen täglich den Poker-Client von Zynga auf Facebook. Das ist mehr als doppelt soviel, wie die übrigen Pokerseiten zusammen täglich vorzuweisen haben. Allerdings beziehen sich die Zahlen nur auf den Play Money Bereich. Und das möchte das Milliardenunternehmen nun schnellsten ändern.

Was dafür fehlt, ist die entsprechende Software. Die könnte zum Beispiel das Ongame-Netzwerk bereitstellen. Zwar hatte bwin.party das Netzwerk erst kürzlich gekauft, aber da alle Spieler von bwin.party in Zukunft im PartyPoker-Clienten zusammengefasst werden sollen, ist Ongame für bwin.party eigentlich nicht mehr von Nutzen.

Und Zynga hat bereits Anfang des Monats Interesse gezeigt. 40 – 50 Millionen Dollar will sich das Gaming-Unternehmen die benötigte Software kosten lassen. Allerdings scheint Zynga auch in anderen Gewässrn zu fischen. So wurde nun bekannt, dass man auch mit den Software-Entwicklern von GTECH, G2 und Playtech Kontakt aufgenommen hat. Das zeigt, dass Zynga nun offenbar Ernst macht, mit seiner Ankündigung in Kürze auch in den Real Money Bereich einsteigen zu wollen.

Im Interesse steht dabei vor allem der Einstieg in den US-amerikanischen Markt. Dort könnte es schon bald zu einer wahren Hatz um die Pole-Position im möglicherweise schon bald regulierten Online-Poker Markt kommen. Zynga verhandelt deshalb schon über eine Kooperation mit dem Wynn-Resorts Ltd. Doch selbst wenn die Lage in den USA sich nicht schnell ändert, könnte Zynga nach Expertenmeinung noch in diesem Jahr mit einer Echtgeld-Version reüssieren. Die bereits regulierten Pokermärkte in Frankreich und Italien bieten schon jetzt die notwendigen Vorraussetzungen.

Mit Partner Facebook besitzt Zynga das perfekte Marketing-Tool, um eine große Zahl von Freizeit- und Spaßspielern zum Real Money Poker zu bewegen. Schon jetzt kaufen zahllose Spieler zusätzliche Chips für echtes Geld.

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben