ISPT: Der Grinder wird offizieller Botschafter


Die International Stadium Poker Tour feiert ihr Debut kommenden Mai im Wembley Stadium. Nun wurde bekannt, dass niemand geringeres als  Michael Mizrachi, der Grinder himself, als offizieller Botschafter fungieren wird. 

Michael Mizrachi ist einer der größten Gewiner der vergangenen Jahre. 2010 und 2012 gewann er das $50.000 Championship der WSOP. Des Weiteren entschied er unter anderem das WSOP-Europe 10k Hold’em Mixed Turnier, erreichte den Final Table des WSOP Main Events und belegte in den vergangenen 3 Jahren 9 WSOP-Final Tables. Seit 2010 hat er über 6,8 Millionen Dollar an Live-Winnings einfahren können und er liegt aktuell auf Rang 7 der All-Time Money List. Somit dürfte er sicherlich genau der richtige Mann für die ISPT sein. 

Allerdings wird er wohl den Auftakt der WSOP 2013 verpassen, wenn er im Wembley Stadium antreten wird. Dies stört den Grinder nicht. Auf twitter lies er verlauten: „I just want to announce I will be @ispt_poker official ambassador. Will be one of the Biggest tournaments ever held May 31, 2013! @MazeOrBowie @ispt_poker not sure on dates for Wsop yet! Might be early June!

[cbanner#9]

Die ISPT hat in der Poker-Community natürlich für reges Interesse gesorgt. 2.542 Spieler sind bereits registriert und $20.000.000 sind garantiert. Das Event wird vom 31.Mai – 6. Juni abgehalten und erstmals werden Online-Turniere mit den Live-Tourneys in einem Fußball Stadion kombiniert. In über 28 Länder wird das Geschehen ausgestrahlt und 30.000 Spieler sollen am Event teilnehmen. 

Alle Infos zur ISPT findet ihr auf der offiziellen Homepage.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben