+++Update+++ Deal zwischen Full Tilt Poker und PokerStars: Bekanntgabe am Montag?

Neues in Sachen Full Tilt Poker! Das Tauziehen zwischen PokerStars und dem amerikanischen Justizministerium in Sachen Full Tilt Poker hat offenbar einen Sieger. Wie Wendeen H. Eolis auf pokerplayernewspaper.com verlauten lässt, scheinen die Verhandlungen nun endlich in trockenen Tüchern zu sein.

Noch unbestätigter Quelle zur Folge kann bereits zum jetzigen Zeitpunkt verkündet werden, dass eine offizielle Stellungnahme bezüglich einem Full Tilt Poker Deal in Arbeit ist. Auch sollen die Full Tilt Kunden ihr lange gesperrtes Guthaben noch rechtzeitig vor Weihnachten erhalten. Das wäre für den ein oder anderen sicherlich ein schönes Weihnachtsgeschenk. Sobald die offiziellen Bestätigungen des Deals vorliegen, reichen wir euch diese selbstverständlich nach.

Hintergrundinformationen zu Wendeen H. Eolis: Sie ist CEO der Eolis International Group, einem Beratungsunternehmen in Regierungsangelegenheiten. Sie war früher eine ranghohe Beraterin von New Yorks Bürgermeister Giuliani und danach von Gouverneur Pataki. Ihr Regierungs- und Geschäfts-Portfolio umfasst umfangreiche „Gaming“-Angelegenheiten. Zudem war sie die erste Frau, der bei der WSOP (1986) ein Cash gelang.

+++ Update +++

In den Kommentaren wurde erfreulicher Weise bereits darauf hingewiesen. Daher an dieser Stelle ein ganz großes Lob an alle Hochgepokert.com-Leser, die eine konstruktive Stellungnahme zu unseren Artikeln abgeben. So etwas lesen wir am liebsten, noch dazu kommt es allen übrigen Followers auch zugute.

Was die Gerüchteküche zu der Ever Ending Story rund um Full Tilt Poker angeht, sickern weitere Meldungen an die Öffentlichkeit. Nein, vor dem Wort „Ever“ wurde kein „N“ vergessen! Der Skandal beschäftigt uns bereits eine Weile, keine Frage. Viele können den Namen Full Tilt bereits nicht mehr hören oder sind darauf nicht gut zu sprechen, verständlich! Doch man kann bestimmt davon ausgehen, dass sich die Mehrheit zum einen über eine Klärung der Sache freuen würde, zum anderen vor allem natürlich darüber, endlich wieder an sein Geld zu kommen.

Die gestrige News wurde nun von Wendeen H. Eolis um zwei weitere Tweet´s ergänzt.

@WendeenEoli: „Ich hatte auf http://PokerPlayerNewspaper.com die Katze aus dem Sack gelassen; Jubel bei den FTP Beschäftigten / Dublin & FTP Kunden.  PS im November wieder spielbereit / bereit auszubezahlen“

Doch in ihre Meldung hatte sich ein Fehler eingeschlichen, den sie ein paar Stunden später verbesserte.

@WendeenEoli: „Letzter Tweet braucht eine Korrektur. FTP (relaunched von PS) ist wieder spielbereit und bereit die FTP Kunden auszubezahlen“

Ebenso deuten Tweet´s von @Diamond_Flush und @Kevmath (Kevin Mathers, ein bekannter Twitter-König) auf interessante Neuigkeiten hin, die Anfang kommender Woche herauskommen sollen. Bis diese Meldungen nun von offizieller Seite bestätigt werden, möchten wir euch die aktuellen Informationen nicht vorenthalten, auch wenn manche unter euch lediglich an eine böse Gerüchteküche glauben.

Sollte sich nun in den nächsten Tagen wirklich herausstellen, dass an der Sache etwas dran ist, werden die Spieler in etwa vier Monaten ihr Geld von Full Tilt Poker zurückbekommen. PokerStars würde die Verantwortung übernehmen und für die Rückzahlung von $ 390 Millionen an die Pokerspieler weltweit – darunter $ 150 Millionen an US-Spieler – gerade stehen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben