Alles zum Übernahme Deal – Was passiert mit Full Tilt Poker?

Obwohl man seit dem Wochenende damit rechnete, schlug die Nachricht ein wie eine Bombe. Full Tilt Poker wurde von PokerStars aufgekauft und die Nicht-US Spieler sollen innerhalb von 3 Monaten ihr Geld wieder sehen. Alle Anklagen gegen beide Unternehmen werden fallen gelassen. Doch was passiert im Einzelnen? Welche Fragen können bereits beantwortet werden und welche bleiben noch offen?

PokerStars kauft Full Tilt Poker – es ist endlich Fakt. Für insgesamt rund $731.000.000 übernimmt der Branchenprimus PokerStars.com den einstigen Rivalen und verschafft sich so eine noch bessere Position, wie bisher. Rund $184.000.000 werden für nicht US-Spieler aufgebracht, um deren Gelder wieder zurück zu zahlen. Doch was passiert nun alles im Detail? Welche Fragen bleiben bisher unbeantwortet? Hochgepokert.com klärt ein wenig auf. Sicherlich können nicht alle Fragen beantwortet werden, aber wir versuchen Klarheit für alle Leser unserer Seite zu verschaffen. 

1.) Wann bekommen die Spieler ihr Geld wieder? Der Deal zwischen PokerStars und dem DoJ sieht vor, dass alle Nicht-US Spieler ihr Geld innerhalb von drei Monaten bekommen werden. Somit sollte bis Anfang November die Zahlungen erfolgt sein. 

2.) Wird Full Tilt wieder auf den Markt gebracht? Ja! Full Tilt soll in 3 Monaten wieder live gehen. Allerdings werden in Italien, Spanien, Frankreich, Dänemark, Belgien und Estland keine Lizenzen beantragt. In den USA ist OnlinePoker immer noch verboten und somit erhalten sowohl PokerStars als auch Full Tilt Poker keine Lizenz, um dort zu operieren. In Deutschland wird allerdings Full Tilt Poker wieder erreichbar sein. 

3.) Was passiert mit Spieler, die bisher nur auf PokerStars gespielt haben? Spieler, die bisher nur auf PokerStars gespielt haben, werden keine Auswirkung spüren und können zunächst so weiter spielen wie bisher. 

4.) Kann ich mein Geld auf beiden Plattformen hin und her transferieren? PokerStars versucht eine Möglichkeit zu finden, sodass man sein Geld sowohl von Full Tilt Poker auf PokerStars als auch von PokerStars auf Full Tilt Poker transferieren kann. Sobald diese Option möglich ist, werden wir euch rechtzeitig darüber informieren. 

5.) Wie kann ich mein Guthaben auszahlen lassen? Sobald Full Tilt Poker wieder geöffnet wird, ist eine vollständige Auszahlung der gesamten Bankroll sofort möglich. Es gibt keine Anforderungen an die Spieler. 

6.) Welche Cash-Out Optionen wird es geben? Es ist vorgesehen, dass die kompletten Cash-Out Optionen zur Verfügung stehen, die auch aktuell bei PokerStars verfügbar sind. 

7.) Wie lange dauert die Bearbeitungszeit der Auszahlung? Je nachdem, welche Auszahlungsmethode man wählt, wird alles wie gewohnt von Statten gehen. 

8.) Was passiert mit dem Fult Tilt Poker Treueprogramm? PokerStars versucht, eine spielerfreundliche und faire Lösung zu finden. 

9.) Welche Auflagen erhält PokerStars vom DoJ? PokerStars muss zu Beginn auf einen Schlag $200 Millionen US-Dollar zahlen. Insgesamt muss PokerStars über drei Jahre $547 Millionen an das DoJ zahlen und alle Nicht US-Spieler innerhalb der nächsten 3 Monate ohne Beschränkungen ausbezahlen. FTP wird weiterhin mit einem neuen Management aus Dublin geleitet, die Lizenzierung wird allerdings ebenfalls auf der Isle of Man sein. 

Isai Scheinberg muss innerhalb von 45 Tagen aus dem PokerStars Management ausscheiden, da gegen ihn noch bestehende Klagen vorliegen. Des Weiteren darf PokerStars keine FTP-Insider beschäftigen, namentlich wurden hier besonders Chris Ferguson, Howard Lederer, Rafael Furst, Nelson Burtnick und Ray Bitar genannt.

Hier das offizielle Schreiben des DoJ.

10.) An wen kann man sich in Zukunft wenden, um alle Informationen zu seinem Konto zu erhalten? Im Moment sollte man sich an support@fulltiltpoker.com wenden, um alle Details zu seinem Konto zu klären. 

Wir hoffen, wir konnten zunächst einige Fragen für euch klären und bemühen uns um weitere Statements der Verantwortlichen. Welche Fragen liegen euch noch auf dem Herzen? Was wurde bisher noch nicht beantwortet? Hochgepokert.com wird euch auf dem Laufenden halten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben