Übernahme von FullTilt – die internationalen Reaktionen

Es ist wie das Ende eines langen Krieges. Fast einundeinhalb Jahre hatten die Auswirkungen des Black Friday die internationale Poker-Community im Würgegriff gehalten. Die Übernahme des Pleite-Riesen FullTilt durch PokerStars wird nun als Akt der Befreiung wahrgenommen. Wir haben ein paar internationale Stimmen gesammelt.

Ray Bitar: „Wir haben in den vergangenen Wochen alle notwendigen Papiere unterzeichnet. Es war eine harte Arbeit in den vergangenen 15 Monaten, die nun zum Abschluss kommt. Ich hätte mir gewünscht, dass das alles nicht so lange dauert. Ich bin nun sehr froh, dass alle Klagen gegen FullTilt fallengelassen werden, danke allen Mitarbeitern und wünsche dem Unternehmen sowie auch PokerStars alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.

Chris Ferguson (über seinen Anwalt): „Für Chris ist das die beste News des Jahres. Allerdings läuft der Zivilprozess gegen ihn noch. Die Verhandlungen über eine Einigung verliefen aber auch hier sehr produktiv und positiv. Details und private Informationen müssen bis zum Ende der Verhandlungen allerdings vertraulich bleiben.

Poker Players Alliance (PPA): „Dank PokerStars kommen nun unzählige Spieler nach 14 leidvollen Monaten wieder an ihre Bankroll. Wir hoffen, dass der Prozess der Rückzahlung nun ohne Komplikationen über die Bühne geht.“

Blair Hinkle (hatte über eine Million Dollar auf seinem FullTilt-Account): „Ich habe wirklich versucht das Thema aus meinem alltäglichen Leben herauszuhalten. Alles andere wäre auf die Dauer nicht zu ertragen gewesen. Nun fühlt sich das an, als hätte man ein großes Poker-Turnier gewonnen. Nun hoffe ich, dass PokerStars und FullTilt auch bald auf den amerikanischen Markt zurückkehren. Allerdings glaube ich, dass die Rückzahlung der amerikanischen Spieler noch mit diversen Komplikationen verbunden sein wird. Alles in Allem danke ich PokerStars und allen, die mir durch diese schwere Zeit geholfen haben.“

Bertrand „ElkY“ Grospellier: „ein großartiger Tag”

Team PokerStars Pro David Williams: „Das macht mich sehr stolz, für die richtige Firma zu arbeiten.”

Team PokerStars Pro Vanessa Selbst: „Sehr gute News. Macht mich auch ein bisschen stolz.”

Todd Terry: „Der Dank sollte an Preet Bharara und das DoJ gehen. Sie haben allein dafür gesorgt, dass jetzt alle FullTilt-Opfer voll ausbezahlt werden.“

Clayton Newman: „Eine Menge Freunde bekommen nun ihre Bankroll zurück. Ich hoffe das Ganze hat positive Auswirkungen auf die Legalisierung von Online-Poker.”

Dan O’Brien: „Das ist für PokerStars natürlich alles andere, als eine Wohltätigkeitsveranstaltung, sondern vielmehr knallhart durchkalkuliertes Business. Und wisst ihr was? Ich finde es großartig.“

Phil Galfond: „Respekt für das Verhalten von PokerStars in den vergangenen 16 Monaten. Das wir nun alle ausbezahlt werden, ist wie die Kirsche oben auf der Geburtstagstorte.“

Aaron Jones: „Ich denke das ist für viele von uns der profitabelste Pokertag aller Zeiten.“

Mark Gahagan: „Damit hat Stars das ganze große Spiel um das weltweite Online-Poker endgültig gewonnen. Die 750 Millionen Dollar Ausgaben werden sich schon bald in Milliarden Dollar Gewinn niederschlagen.“

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben