Jan Peter Jachtmann: „Kaum jemand hat noch daran geglaubt“

Jan Peter Jachtmann ist momentan in Wien. Dort befindet er sich gerade auf den Weg zu einer Cash Game Partie, als Hochgepokert.com sich meldet. Geduldig beantwortet der PL-Omaha Weltmeister, der in diesem Jahr wohl den Lauf seines Lebens hat, unsere Fragen. 

Hochgepokert.com: Pokerstars.com hat jetzt Full Tilt tatsächlich gekauft. Wie hast du davon erfahren und wird jetzt alles wieder gut? Hat Online-Poker seine Unschuld zurück?

Jan-Peter Jachtmann: Stefan Hachmeister rief mich aus der PokerBlatt Redaktion an und überbrachte mir die gute Nachricht. Er hat davon durch die offizielle Pressemitteilung der PR Agentur von Pokerstars an uns erfahren. Der Eklat bei Full Tilt hat dem Online Poker Markt erheblichen Schaden zugefügt. Durch die Auszahlung aller offenen Spielerkonten wird nun einiges an verlorenem Vertrauen wieder zurückgewonnen.

Hochgepokert.com: Bist du selbst Betroffener? Wird dir jetzt bald Geld ausbezahlt, das du eigentlich schon längst abgeschrieben hattest? Oder hattest du sogar Full Tilt Dollar für weniger als den normalen Kurs kaufen können?

Jan-Peter Jachtmann: Ich freue mich vor allem extrem für die Spieler! Viele Geschädigte, die mir bekannt sind, hatten kaum noch daran geglaubt! Ich selbst war nicht betroffen, da ich seit Jahren so gut wie keine Zeit mehr zum Online Poker aufwende, sondern meine knapp bemessene Zeit lieber ins Live Poker investiere. Das könnte sich nur ändern, wenn eine seriöse Online Poker Seite mit einem interessanten Angebot auf mich zukommt :-)

Hochgepokert.com: Was ändert sich für die Zukunft? Hat Online-Poker jetzt seine Reifeprüfung bestanden und ist endlich safe, wie es sein sollte?

Jan-Peter Jachtmann: Ich hoffe natürlich, dass die zuständigen Behörden daraus gelernt haben und die Sicherheitsleistungen und Lizensierungsauflagen für Online Poker Anbieter verschärft werden. Wenn dem so ist, hatte die Sache im Nachhinein sogar noch etwas Gutes!

Hochgepokert.com: Vielen Dank.

Jan-Peter Jachtmann: Gerne! Bis zum nächsten Mal. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben