PokerStars ernennt EPT-Spielerrat – Nitsche vertritt Deutschland

Die Spieler kommen zuerst. Dass dieses Motto nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, beweist PokerStars nun mit der Ernennung eines so genannten „EPT-Spielerrat“. Die neun Mitglieder sollen in Zukunft ein wichtiges Wort mitreden, wenn über Regeln, Payouts und allgemeine Strukturen der EPT-Turniere entschieden wird. Die Stimme für die deutschsprachige Pokerszene vertritt dabei Dominik Nitsche.

Der so genannte „European Player Council (EPC)“ wird erstmals in der kommenden Woche, kurz vor dem Start der EPT-Season 9 zusammenkommen. Neil Johnson, PokerStars‘ Live Poker Spezialist kündigte die Gründung und das erste Zusammentreffen mit den Worten an: „Wir wollen die größte europäische Turnierserie so nah wie möglich an den Interessen, Wünschen und Visionen der Spielern weiter entwickeln. Dazu ist es notwendig, dass die verschiedenen Länder eine jeweilige Stimme erhalten. Wir haben deshalb versucht diejenigen Spieler zu finden, die die jeweilige Szene bezüglich der Pokerskills, des theoretischen Weitblicks und ihrer allgemeinen Glaubwürdigkeit am besten vertreten.“

Dem Spielerrat werden angehören:

Arnaud Mattern – Frankreich

Luca Pagano – Italien

Alex Kravchenko – Russland

Eugene Katchalov – Nordamerika/ Osteuropa

Ana Marquez – Spanien

Dominik Nitsche – Deutschland

Xuan Liu – Nordamerika

Martins Adeniya – Großbritannien/ Irland

Martin Jacobson – Nordeuropa/ Skandinavien

Dominik Nitsche sagte via Twitter zu seiner Ernennung: „Das ist eine großartige Möglichkeit den EPT-Verantwortlichen die Spieler-Perspektive zu vermitteln. Ich bin sehr stolz die deutschsprachige Pokerszene diesbezüglich vertreten zu können. Unser erstes Treffen steht unmittelbar bevor und ich freue mich wirklich sehr darauf.“

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben