Tony Gregg gewinnt zweiten WPT-Titel der Saison

Die WPT Parx Open ist entschieden. Als Sieger in Bensalem, Philadelphia ging Tony Gregg vom Final table. Im Heads Up bezwang er Landsmann Stephen Reynolds und strich 416.127 Dollar ein.

Support gab es von höchster Stelle: Rekord-Olympiasieger Michael Phelps (der übrigens auch mit Phil Hellmuth befreundet ist) schickte Tony Gregg noch vor dem Erreichen des Final table beste Wünsche via Twitter. Und das hat offenbar geholfen.

500 Spieler hatten an der zweiten WPT der Saison 2012/ 2013 teilgenommen und jeweils ein Buy In von 3.500 Dollar bezahlt. Am Ende betrug der Preispool 1.600.500 Dollar, wobei 54 Plätze bezahlt wurden.

Gestern kam es dann zum Duell der verbliebenen sechs Spieler am Final table. Als Chipleader startete Stephen Reynolds und schon früh erwischte es einen der beiden Shortstacks. Andre Nyffeler ging mit Pocket Tens al in und unterlag gegen AK von Larry Sharp. Danach ging es relativ schnell Richtung Ende und nacheinander busteten Chris Vandeursen, Larry Sharp, und Chris Lee. Im Heads-Up kam es dann zum Duell zwischen Tony Gregg und Stephen Reynolds.  Und die Vorteile lagen klar, genau genommen im Verhältnis 2 zu 1 bei Reynolds.

Im über dreistündiges Heads-Up-Duell wogten die Chips dann hin und her bevor der zurückhaltende Tony Gregg sich einen entscheidenden Vorsprung herausgespielt hatte. In der letzten Hand kam es zu folgender Situation: Gregg limpte für 250.000 und Reynolds ging mit seinen verbliebenen 3,4 Millionen Chips all in. Call von Gregg und es kam zum Showdown:

Gregg: Kh9d

Reynolds: Ad4h

Tony Gregg brauchte dringend Hilfe und die zeigte sich dann auch gleich in der Door-Card.  Das Board zeigte KsQh7sQdTh und Tony Gregg stand als strahlender Sieger auf. Nicht lange ließen die Twitter-Glückwünsche warten. Michael Phelps, mit dem Gregg in seiner Heimat Maryland schon das ein oder andere Homegame gespielt hat, schrieb: „Nice work @wwwBTHEREcom !!“.

Noch in diesem Monat wird ein dritter WPT Titel vergeben. Im Bicycle Casino von Los Angeles laufen bereits die Legends of Poker. Das WPT-Main Event mit einem Buy-In von 3.500 Dollar startet am 24. August. Es gibt einen garantierten Preispool von drei Millionen Dollar. Alle Infos findet ihr unter www.wpt.com

Hier das Endergebnis der WPT Parx Open:

1. Anthony Gregg – $416.127

2. Stephen Reynolds – $244.877

3. Chris Lee Lee – $158.450

4. Larry Sharp – $108.034

5. Chris Vandeursen – $76.824

6. Andre Nyffeler – $61.619

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben