EPT Barcelona: Keine Deutschen im Finale der Highroller

Der Final Table des €50.000 High Roller Events steht fest. Leider hat es kein deutschsprachiger Spieler geschafft. Dan Smith und Mike McDonald führen das Feld massiv an, Erik Seidel sitzt ebenfalls am Final Table.

Nach bereits acht gespielten Level stand der Final Table fest. Die Spieler sorgten für reichlich Action und einer nach dem anderen strich die Segel. Einen besonders kurzen Auftritt hatte Philipp Gruissem, der sich kurz vor Start des zweiten Tages nochmal für €50.000 einkaufte und sich direkt im ersten Level wieder verabschiedete. Shortstack Igor Kurganov erwischte es ebenfalls im ersten Level.

Für die Big Names lief es erneut bescheiden. Daniel Negreanus zweiter Stack fiel Dan Smith zum Opfer, als er mit Jacks in die Aces lief. Bei Phil Ivey war es erneut der Italiener Raffaele Gerber, der ihn an die Rail schickte. Mit 5c5d hatte Phil das Nachsehen gegen die Kings.

Anders hingegen lief es für Tobias Reinkemeier, der wieder einmal ein starke Performance zeigte. Als noch 15 Spieler im Feld waren, lag er auf Rang 3 und es kam zum Set-Up mit Dan Smith, der das Feld anführte. Tobi hielt Js9s und traf am Flop JdJc9h die Nuts. Er check-callte die Bet am Flop und Turn, ehe er am River Kh all-in ging. Smith snappte mit [Kx][Jx] für das geriverte bessere Full House.

Nach der Dinnerbreak ging dann alles ganz schnell und der Final Table stand fest. Neben Dan Smith hat auch Mike McDonald eine hervorragende Ausgangsposition. Des Weiteren dürfen wir uns im Livestream auf Ilari Sahamies, Erik Seidel und JC Alvarado freuen. Mike Watson, Jim McCrink und Talal Shakerchi komplettieren die Runde.

Chipcounts im Finale

Dan Smith

5,108,000

Mike McDonald

4,650,000

JC Alvarado

3,116,000

Erik Seidel

698,000

Ilari Sahamies

685,000

Talal Shakerchi

670,000

Mike Watson

604,000

Jim McCrink

500,000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben