Inside EPT: Boris Becker startet durch – Ruthenberg mischt vorne mit

Der zweite Tag der EPT beinhaltet Action ohne Ende. 600 Spieler sind gestartet und aktuell führt Sebastian Ruthenberg das Feld an. Auch Boris Becker ist noch mit von der Partie. 

Wie sieht es aktuell aus in Barcelona? Bevor es heute Nacht wieder sämtliche Informationen von unseren Moderatoren Meike und Jens gibt, haben wir einen kleinen Überblick für Euch. 

Sebastian Ruthenberg hält aktuell rund 240.000 an Chips und zählt momentan zu den Führenden. In Barcelona gewann er bereits die EPT und somit wäre es ein riesiges Stück Geschichte, sollte ihm der Coup ausgerechnet hier noch einmal gelingen. Denn bisher konnte noch kein Spieler eine EPT zwei Mal gewinnen. Igor Kurganov (130.000) und Mario Nagel (180.000) sind ebenfalls noch gut dabei. 

Ausgeschieden sind bereits Giuseppe Pantaleo (KK<AQ), Pierre Mothes, Dominik Nitsche, Philipp Gruissem, Gus Hansen, Jason Mericer und Mohsen Tayfeh (TT<AK von Pascal Hartmann).

Des Weiteren steht der Preispool fest. Insgesamt befinden sich €5.247.000 im Pot. 160 Spieler werden bezahlt und auf den Sieger wartet ein Preisgeld in Höhe von €1.007.550. 

Boris Becker ist auch noch mit dabei. Er konnte hier im letzten Jahr seinen ersten EPT Cash verzeichnen und hat immer noch die Chance, seine Platzierung aus dem Vorjahr (Rang 97) zu verbessern. Was er zum neuen PokerStars Ambassador, Rafael Nadal, zu sagen hat, sowie eine Hand von Fabian Deimann (Spieler rechts im Video) gibt es jetzt schon mal ausschnittsweiße hier zu sehen. Alles weitere findet ihr heute Nacht in einer neuen Ausgabe von PokerToday. Stay tuned!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben