Der schlimme Finger – Martin mittendrin – Part 1: Barcelona bei Nacht

Martin Finger gibt keine Interviews. Muss er auch nicht! Wer mehr über den schweigsamen Chemnitzer erfahren will, sollte nur auf die Storys abseits der großen Pokerturniere achten. Etwa während der EPT Barcelona gab es eine gröbere Auseinandersetzung mit nachtaktiven jungen Damen und deren Beschützern. – In einer Kurzserie präsentiert Hochgepokert.com die drei spannendsten Finger-Storys. Heute: Barcelona bei Nacht.

Hört man den Namen „Martin Finger“, dann denkt man sofort an Action. Dabei hat der junge Chemnitzer doch pokertechnisch einiges auf dem Kasten. EPT Prag Champion, über 1,2 Millionen an Lifetime Winnings und einer der erfolgreichsten HU-SNG Spieler der Welt. Als ‚OPiggyBank‚ wird er an den Tischen von PokerStars gefürchtet. Doch all diese Erfolge werden immer wieder mit Party-Geschichten und Pöbeleien überschattet. Martin Finger – zwischen Genie und Wahnsinn.

Tatort: vergangene Woche in Barcelona. Martin Finger spielt bei der EPT mit. Scheitert beim Highroller, Main und 5k Heads-Up Event. Einzig das 1k Heads-Up Turnier ist ein kleiner Erfolg. Runner-Up, €11.260 Preisgeld. Das muss natürlich gefeiert werden. Und so besucht Martin einen Club, lässt es sich gut gehen. Auf dem Weg ins Hotel wird er von vier Prostituierten angehalten, diese bieten ihm an, für €5 das übliche Geschäft abzuwickeln. Doch obwohl das Angebot um diese Uhrzeit verlockend klingt, lehnt Martin Finger dankend ab. Doch dann kamen die vier Begleitungen der Frauen dazu. Ohne sich wehren zu können, wurde Martin Finger vermöbelt und ausgeraubt. Geld hatte er keines mehr dabei, einzig das Handy wurde abgenommen. Gott sei Dank ist Martin nichts weiter zugestoßen, sodass er diesen Vorfall ohne Krankenhaus überstanden hatte.

Einiges los im Leben des Martin Finger. Der erst 21-jährige kann auf ein bisher sehr erfolgreiches und unterhaltsames Leben zurückschauen. Gibt man den Namen Martin Finger bei Google ein, so erscheinen unter anderem der Sieg in Prag und natürlich die Auseinandersetzung mit Jonathan Duhamel. Aber auch ein Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie in Frankfurt mit dem Namen Martin Finger ist zu finden – versteht sich von selbst.

Lest morgen den zweiten Teil der Geschichte des Martin Fingers – Der Gefängnisaufenthalt in London!

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben