WPT Legends of Poker – Greg „FBT“ Mueller und Jeff Madsen am Final Table

Die dritte WPT der laufenden Saison ist so gut, wie in trockenen Tüchern. Und nach den Tumulten um Matt Marafioti sorgt auch die Besetzung des Final Table für Aufsehen. Mit am Tisch: Top Pro Jeff Madsen und der deutsch-kanadische Doppel-Bracelet-Träger Greg „FBT“ Mueller (Foto).

18 Spieler hatten den vorletzten WPT-Tag in Los Angeles begonnen und zwölf mussten gehen, bevor der Final Table erreicht war. Und einer hatte einen besonders turbulenten Start. Greg „FBT“ Mueller, der früher lange in Deutschland Eishockey gespielt hat, und zwei Bracelets sein Eigen nennt, war als zweiter Chipleader in den Tag gestartet und hatte danach gleich drei Shortstacks aufgedoppelt. Er unterlag mit Pockets 6er gegen AQ, mit Queens gegen AT und mit AQ gegen AK.

Doch dann gelang es Mueller die Verhältnisse wieder gerade zu rücken. Und nun sitzt er – wieder als Zweiter in Chips – an einem hochkarätigen Final Table und spielt heute nicht nur um den Titel, sondern auch um 500.000 Dollar Sieggeld. Ebenfalls mit am Tisch sitzt Jeff Madsen, der ebenfalls schon zwei WSOP-Armbänder in seiner Vitrine stehen hat.

Und das sind die Chipcounts und der Seat-Draw für den Final Table:

Seat 1:  Max Steinberg  –  1.020.000  (17 BB)

Seat 2:  Jeff Madsen  –  1.030.000  (17 BB)

Seat 3:  Raouf Malek  –  3.130.000  (52 BB)

Seat 4:  Greg Mueller  –  3.490.000  (58 BB)

Seat 5:  Josh Hale –  7.325.000  (122 BB)

Seat 6:  Ali Eslami  –  2.900.000  (48 BB)

Heute geht es dann um den Titel. Gespielt wird Level 28 mit Blinds von 30.000/ 60.000 und einem Ante von 10.000. 

Und das sind die Payouts der WPT Legends of Poker 2012:

1. $500.000

2. $293.490

3. $192.400

4. $133.700

5. $97.100

6. $75.400

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben