Josh Hale gewinnt WPT Legends of Poker und 500.000 Dollar

Sechs Spieltage hat es gedauert, um aus 616 Teilnehmern den Sieger des dritten WPT-Turniers der Saison zu ermitteln. Der steht mit  dem Amerikaner Josh Hale (Bildmitte) nun fest. Im Heads Up besiegte er Max Steinberg, der lange Zeit richtig heiß gelaufen war. Gleich am Anfang mussten mit Greg „FBT“ Mueller und Jeff Madsen die prominentesten Spieler den Tisch verlassen.

Als Erster musste Doppel-Braceletträger Jeff Madsen die Sachen packen. In Hand Nummer 20 des Final Table investierte er seine verbliebenen 1 Million Chips mit Ad3d und traf ausgerechnet auf AhAs von Max Steinberg. Das Board brachte keine Hilfe, Madsen nahm seine 75.400 Dollar entgegen und dann waren es nur noch Fünf.

Es dauerte bis zu Hand Nummer 56 bis es Greg Mueller erwischte. Und der Eliminator war wiederum Max Steinberg. Mueller hielt 7c7h, Steinberg zeigte AcKs. Auf dem Turn zeigte sich der König und der Deutsch-Kanadier kassierte für seinen fünften Platz 97.100 Dollar.

Dann busteten Ali Eslami auf dem vierten Platz für 133.700 Dollar und Raouf Malek auf dem dritten Platz für 192.400 Dollar. Im Heads Up begegneten sich dann Max Steinberg und Josh Hale. Lediglich 26 Hände dauerte das Match, in dem Hale eigentlich immer mindestens einen 1:3 Chiplead vorzuweisen hatte.

In der entscheidenden Hand brachte Steinberg dann seine verbliebenen Chips mit AcKs in die Mitte. Hale macht den Call mit JhJs. Das Board brachte 9h8d8s5sJc. Full House, der Titel und 500.000 Dollar für Josh Hale. Max Steinberg blieb der zweite Platz und ein Trostpflaster von 293.490 Dollar.

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben