Der schlimme Finger – Martin mittendrin Part 3 – Vier Fäuste für eine Bahama Mama!

Es folgt das Finale der Triologie – Das Hochgepokert.com Starportrait über Martin Finger! Dieser gibt keine Interviews. Muss er auch nicht! Wer mehr über den schweigsamen Chemnitzer erfahren will, sollte nur auf die Storys abseits der großen Pokerturniere achten. Nach London und Barcelona folgt nun das große Aufeinandertreffen mit Weltmeister Jonathan Duhamel auf den Bahamas. 

Auf einer Party während der PCA 2012 sind WSOP Champion Jonathan Duhamel und EPT Gewinner Martin Finger aneinander geraten. Beide waren offenbar angetrunken, wobei Duhamel ein wenig tiefer ins Glas geschaut haben soll. Folgt man der Aussage von Martin Finger, begann alles mit einer Pöbelei von Duhamel. Angeblich wollte Martin friedlich an einer feiernden Gruppe im Club vorbeigehen und wurde dabei von Duhamel unflätig beschimpft 

Die Security bekam Wind von der potentiellen Auseinandersetzung und verwies Martin des Clubs, während Jonathan weiter feierte. Martin war daraufhin ziemlich sauer und wartete vor dem Club, bis Duhamel diesen verließ. 

Was dann geschah, beschrieb Martin mit folgenden Worten:

Martin: ich bin draußen
Martin: ganze zeit
Martin: mit isildur
Martin: dann kam duhamel raus
Martin: ich geh hin und hau ihn direkt in die fresse und security geht direkt danach dazwischen
Martin: glaub mir
Martin: ich bin friedlich
Martin: aber musste sein

Augenzeuge und Kollege Frank Op de Woerd von PokerNews.nl kommentierte die Situation folgendermaßen: 

Aus dem Nichts kam ein junger Mann mit glattem Haar angelaufen und sprang mit einer Art auf uns zu, die ich nur aus der Handball-Welt kenne. Mit einem Sprungwurf gab er Duhamel eine volle Faust ins Gesicht. Ich erkannte sofort den Jungen als EPT Prag Sieger Martin Finger. Wir alle flogen ein Paar Zentimeter zurück. Zusammen mit Stapleton und einem der beiden Türsteher hielten wir die beiden auseinander und hofften, dass das Ganze nicht aus dem Ruder geriet. Martin Finger verdrückte sich sofort und war nicht mehr zu sehen. Duhamels Adrenalin hatte dafür gesorgt, dass er wieder gehen konnte. Wie ein Verrückter wollte er alles zusammenschlagen. Der Türsteher kam zurück und wollten die Gewissheit, dass wir ihn in sein Zimmer bringen, um eine weitere Eskalation zu vermeiden“  (siehe Tatsachenbericht).

Am nächsten Tag trafen sich die beiden am Flughafen am Check-In. Doch anstatt erneut aufeinander los zu gehen, würdigten sie sich keines Blickes. Bis heute haben die Beiden nie wieder miteinander gesprochen. Jonathan Duhamel wollte die Sache allerdings nicht ruhen lassen. Bei der EPT in Deauville gab er PokerToday ein Interview, indem er versprach, mit Martin Finger noch einmal ein ernstes Wörtchen zu reden: 

Hört man den Namen „Martin Finger“, dann denkt man sofort an Action. Dabei hat der junge Chemnitzer doch pokertechnisch einiges auf dem Kasten. EPT Prag Champion, über 1,2 Millionen an Lifetime Winnings und einer der erfolgreichsten HU-SNG Spieler der Welt. Als ‚OPiggyBank‚ wird er an den Tischen von PokerStars gefürchtet. Doch all diese Erfolge werden immer wieder mit Party-Geschichten und Pöbeleien überschattet. Martin Finger – zwischen Genie und Wahnsinn.

Teil 1 der Finger Story: Barcelona bei Nacht.

Teil 2 der Finger Story: Der große Londoner Mundraub.

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben