Marco Mazzanti gewinnt die Mini IPT – Start der IPT Campione

In Campione d’Italia läuft zurzeit die Italian Pokertour (IPT). Für die „kleinen“ Buy-Ins fand ein paar Tage vorher die Mini IPT statt, und deren Mainevent ist mit 400€ Buy-In und der tiefen Blindstruktur und Levelzeiten (1 Stunde ab Tag 2), sehr beliebt.

So fanden sich 466 Spieler, vorwiegend Italiener in eines der grössten Casinos Europas in die südliche Schweiz ein. Es konnten von den deutschsprachigen Spielern lediglich die beiden Deutschen Emilio van Boxmeer (10ter Platz) und Sebastian Janichen (69ter Platz), Geld mit nach Hause nehmen.

Am Finaltisch fanden sich dann ausschließlich Spieler aus Italien, welcher Marco Mazzanti mit einem Preisgeld von 46’000 Schweizer Franken gewann.

 

Vorname

Name

Preisgeld

1

MAZZANTI

MARCO

CHF 46,000.00

2

MOSCA

ENRICO

CHF 31,000.00

3

STRAMBINI

ALESSANDRO

CHF 17,500.00

4

PARODO

VALERIO

CHF 11,645.00

5

COPERTINO

LUIGI

CHF 9,700.00

6

FIORE

FRANCESCO

CHF 7,700.00

7

VEDOVATI

ADRIANO

CHF 5,800.00

8

ZEPPELLINI

DANIELE

CHF 3,900.00

( Automatische Abzüge bei der IPT: Rake 10%, Trinkgeld für die Dealer 3%)

Mit dem Start des Mainevents von Tag 1a der „grossen Italian Pokertour“ (2200 Euro Buyin) 1a wurden jedoch mehr deutschsprachige Spieler gesichtet. Noch dabei bei den 45 Spielern sind der Schweizer Claudio Rinaldi (9ter Chipcount), Paul Knebel (Platz 17) und Ivo Donev (Platz 25).

Den Tag 1a nicht überlebt, haben von den 105 Spielern die Deutschen Jan Dönges (schied als Erster aus), Michael Skender (raus auf Platz 57), die Schweizer Tran Huu Phouc (52.) und Fritz Räz (48.) und der Österreicher Mihailis Morozvos (53).

Heute, am Freitag werden wesentlich mehr Spieler für den Mainevent erwartet und eine halbe Million Euro Preisgeld sollte zu erreichen sein.

 

Cheers

Martin Bertschi

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben