Wien: Casinobesucher ausgespäht und ausgeraubt!


Eine erfolgreiche Casinonacht muss nicht unbedingt glücklich machen. Zumindest nicht, wenn man seinen Gewinn auf der Straße nachzählt und sich dabei beobachten lässt. Diese Erfahrung musste letzte Woche ein 60-jähriger in Wien machen.

Der Vorfall ereignete sich am letzten Augustwochenende im Stadtteil Wien-Donaustadt. Ein 60-jähriger wurde nach einem Casinobesuch auf dem Nachhauseweg überfallen und ausgeraubt. Zwei Unbekannte konnten beobachten, wie der Mann, noch bevor er in die U-Bahn einstieg, seinen gewonnenen Geldbetrag zählte und die Scheine in seiner Geldbörse verstaute. Die Täter hefteten sich an seine Fersen und attackierten ihn kurz vor seiner Wohnung.

Bei dem Versuch ihm die Geldbörse aus der hinteren Gesäßtasche zu entreißen, wehrte sich der 60-jährige. Doch die Täter schlugen ihm mit einem Stein auf den Kopf und flüchteten mit der Beute. Neben einer Beule musste das Opfer Rissquetschwunden sowie einen Rippenbruch hinnehmen. Ein jähes Ende einer erfolgreichen Casinonacht.

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben