Bodensee Poker Championship: Stefan Eggenberger gewinnt das Bounty Turnier

Gestern, am 13. September wurde im Rahmen des Bodensee Poker Championship, erneut zu den Tischen gebeten. Es wurde ein NL Texas Hold’em KO Bounty Turnier angeboten, bei dem € 350 Buy-in zu entrichten waren, € 50 gingen in die Bounty.

Genau 167 Spieler leisteten sich dieses Buy-in und so gingen € 47.178 in der Preispool und € 8.350 wurden als Bounty ausgespielt.

Bei diesem Turnier war anscheinend ein guter Tag für die Schweiz, denn wenn man sich die Payouts ansieht, findet man zahlreiche Eidgenossen. Der Sieger Stefan Eggenberger kommt ebenfalls aus der Schweiz, und darf sich über ein Preisgeld von € 12.975 freuen. Platz 2 ging nach Österreich, genauer gesagt an Markus Grabher für sehr stattliche € 8.020.

Anbei die gesamten Payouts des Turniers:

1

Stefan

Eggenberger

CH

12.975 €

2

Markus

Grabher

A

8.020 €

3

John

 

 

5.190 €

4

Cheeseburger

 

I

3.680 €

5

Cammuso

Antimo

ITA

2.690 €

6

Peter

Beyerle

CH

2.120 €

7

MS

 

 

1.885 €

8

Carrabs

Sergio

ITA

1.555 €

9

Daniel

Otto

D

1.295 €

10

Campanile

Flavio

ITA

1.063 €

11

Siegrist

Roland

CH

990 €

12

Beer

Robert

CH

990 €

13

Tischhauser

Walter

CH

990 €

14

Kruze

Piotr

CH

805 €

15

Hörburger

Gerd

A

805 €

16

Runkowski

Ralf

D

805 €

17

Ren

Kai

 

660 €

18

Fredi

Jahnig

A

 

660 €

Doch das Bodensee Poker Championship hat das diesjährige Highlight noch nicht erreicht, denn ab morgen startet das € 1.500 Buy-in Main Event. Ab 14:00 Uhr startet das Texas Hold’em Turnier, und es wird die Option einer Second Chance angeboten. Heute startet um 14:00 Uhr ein € 500 Buy-in Hold’em No Limit Turnier, es ist ebenfalls ein Second Chance Option möglich.

[cbanner#9]

Genaue Informationen zu den Turnieren und alles rund um das Casino Bregenz, findet ihr unter diesem LINK:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben