Tony G gegen Phil Hellmuth: „Gentlemen, get on your bikes!“

Bisher haben sich Tony G und Phil Hellmuth nur verbale Schlagabtausche geliefert. Doch wenn Ende nächster Woche die WPT auf Malta beginnt, gibt es endlich eine reale Battle zwischen den beiden Großmäulern. In einem Triathlon darf jeder in seiner „Parade-Disziplin“ ran. Am Ende heißt es für Beide „Get on your bikes!“

Die WPT in Paris ist noch nicht vorbei, da schickt schon das nächste Turnier der World Poker Tour seine ersten Vorboten. Vom 20. bis 24. September wird ein 3.300 No Limit Holdem-Turnier gespielt. Aber es geht nicht nur um den Titel der WPT Malta, sondern auch um die Klärung einer alten Frage: wer ist der größte Maulheld der Pokerszene: Phil „Hellmouth“ Hellmuth oder Tony „Großklappe“ G?

Der Wettkampf, mittels dem die Kampfhähne ihren ganz persönlichen König ermitteln besteht aus drei Disziplinen: Schwimmen, Radfahren, Basketball-drei Punkte-Werfen. Dabei hat der immer etwas übergewichtig wirkende Tony G die Disziplinen ausgewählt und der immer etwas ungelenk wirkende Phil Hellmut diese zu seinem Erstaunen akzeptiert.

Für fair hält Tony G die Angelegenheit allemal. Zwar käme er aus dem Basketball verrückten Land Litauen, sei dort Manager eines Profi-Teams und habe deshalb in dieser Disziplin „gewisse Vorteile“. Dafür habe Phil Hellmuth den Rekord-Olympiasieger Michael Phelps als  „guten Freund“ und wird sich von dem wohl für Schwimmen fit machen lassen. Entscheidend wird deshalb wohl die dritte und letzte Disziplin. Dort heißt es dann nämlich: „Gentlemen, get on your bikes!“

Wir sind schon jetzt gespannt, wer diesen Teil für sich entscheidet. Der, der die anderen gern aufs Bike schickt? Oder der, der die Pokertische mit selbigem verlassen soll? Fakt ist eins: nach dem Triathlon von Malta wird der Spruch Tony G`s für beide Kontrahenten eine ganz eigene Bedeutung haben.

Alles, was man noch über die Sache Phill Hellmuth vs. Tony G wissen muss, erklärt der Meister im nachfolgenden Video selber:

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben