Bodensee Poker Championship: Sergio Carrabs gewinnt Event #3


Gestern, am 14. September wurde im Rahmen des Bodensee Poker Championship, zum dritten Mal zu den Tischen gebeten. Gespielt wurde NL-Hold’em und für €500 war man mit von der Partie. 

Genau 164 Spieler leisteten sich dieses Buy-in und so gingen € 77.900 in den Preispool. 18 Spieler sollten bezahlt werden und am Final Table waren gleich fünf verschiedene Nationen vertreten. 

Auf Rang 7 erwischte es mit Markus Grabher den letzten Österreicher. Pascal Wirth platzierte die Schweiz auf Rang 4 und Gerhard Schubert durfte Rang 3 für Deutschland belegen. 

Das serbisch-italienische Heads-Up entschied Sergio Carrabs und somit wandern €21.425 nach Italien. Zoran Stankovic freut sich immerhin über €13.245. 

Anbei die gesamten Payouts des Turniers:

Rank

Player
first name

Player
last name

Nation

Prize money

1

Carrabs

Sergio

ITA

21.425 €

2

Stankovic

Zoran

SRB

13.245 €

3

Schubert

Gerhard

D

  8.570 €

4

Wirth

Pascal

CH

  6.075 €

5

D’Agostino

Valter

IT

  4.440 €

6

Neumann

Peter

D

  3.505 €

7

Grabher

Markus

A

  3.115 €

8

Berlinghieri

Franco

CH

  2.570 €

9

Bayer

Peter

D

  2.145 €

10

Hofmann

Thomas

CH

  1.750 €

11

Jäggi

Alphons

CH

  1.635 €

12

Tasalan

Cem

CH

  1.635 €

13

Köhler

Marc

D

  1.635 €

14

Convertito

Antonio

ITA

  1.325 €

15

Zebra UZ

 

D

  1.325 €

16

Boner

Christoph

CH

  1.325 €

17

Allemann

Daniel

CH

  1.090 €

18

Oliver

Raudies

A

  1.090 €

Doch das Bodensee Poker Championship hat das diesjährige Highlight noch nicht erreicht, denn heute startet das € 1.500 Buy-in Main Event. Ab 14:00 Uhr startet das Texas Hold’em Turnier, und es wird die Option einer Second Chance angeboten. 

[cbanner#9]

Genaue Informationen zu den Turnieren und alles rund um das Casino Bregenz, findet ihr unter diesem LINK:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben