Tony G vs. Phil Hellmuth – Part1: die Basketball-Challenge+++Videos inside+++

Lange war er angekündigt. Der Triathlon zwischen Tony G und Phil Hellmuth, der entscheiden sollte, wer von den Beiden den anderen auf „Bike“ zu schicken. Auf Malta wurde nun sowohl das Schwimmen, als auch das 3-Punkte-Werfen ausgetragen. Nur das, die Entscheidung bringende Radfahren musste aufgrund einer fehlenden Rennstrecke modifiziert und vertagt werden.

Ein bisschen Klappern gehört zum Geschäft. Und so war es kein Wunder, dass Phil Hellmuth seinen Kontrahenten Tony G geschlagene vier Stunden am verabredeten Punkt warten ließ. Der nahm das Ganze allerdings dann selbst in die Hand und verschaffte sich samt seines Schiedsrichters Jesse May und seines ganz persönlichen „Hellmuth-Ablenkers“ Zugang zum Hotelzimmer des Pokerbrat. Dort wurden dann die Verhandlungen über die Details des Wettkampfes aufgenommen. Dabei wurde zunächst festgestellt, dass es nun doch nicht heißen wird: „Gentlemen, get on your bikes“. Denn auf Malta ließ sich für diesen Wettkampf einfach keine geeignete Rennstrecke finden. Ersetzt wird Leg 3 deshalb durch einen Wettlauf.

Beim Basketball ging e darum, wer am schnellsten zehn 3-Punkte-Würfe verwandeln konnte. Dabei mussten die Kontrahenten ihre geworfenen Bälle jeweils selber wieder zurückholen. Wie dieser erste Wettkampf am Ende ausgegangen ist und welchen Vorlauf das Ganze hatte, seht ihr in den folgenden Videos:

Part One: Basketball:

Die Attacke des Spiderman und Tony G`s Ankunft:

Einbruch bei Hellmuth und Verhandlungen über den Wettkampf:

Bild- und Videoquelle: Partypokerblog.com

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben