Die Akte Lederer – Teil 3 + 4: Der Black Friday und die Katastrophe danach +++Videos inside+++

In Teil 1 und Teil 2 des von Pokernews.com produzierten Interviews mit Howard Lederer gab „The Professor“ Auskunft über die Gründung von FullTilt, die Führungsstruktur im Unternehmen und die Zeit nach dem Erlass des UIGEA. In Teil 3 und Teil 4 gibt er nun einen Einblick in die Tage nach dem Black Friday und die Probleme bei dem Versuch die Company vor dem Untergang zu retten.

Im dritten Teil des Howard Lederer-Interviews erklärt Howard Lederer die kritischen Wochen vor dem Black Friday. Bereits am 7. April, also genau eine Woche vor dem Black Friday sei er von Ray Bitar über ein neunstelliges Defizit aufgrund von Problemen mit Zahlungsdienstleistern informiert worden. Bitar hätte von diesen Problemen schon vorher gewusst, hätte dies vor den Vorstandsmitgliedern aber geheim gehalten.

„Die Dinge fingen an aus dem Ruder zu laufen, aber die Mitarbeiter in Dublin haben ohne das Wissen der Board-Member versucht den Scherbenhaufen irgendwie wieder aufzuräumen.“ Im dritten Teil des Interviews erzählt Lederer nun, was er nach der Offenbarung von Bitar tat, wo er war, als die Seite vom DOJ geschlossen wurde und welche Gedanken ihm damals zuerst durch den Kopf gegangen sind.

In Teil 4 des Interviews berichtet Lederer von den Monaten nach dem Black Friday und vom Versuch das Unternehmen vor dem Untergang zu retten.

Bild und Videoquelle: Pokernews.com

[cbanner#9]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben